liebeslieschen


5 Kommentare

Late Good taste: Geburtstagskuchen mit Mango – mein Beitrag zum Lecker-Geburtstagstortenweltrekord

Willkommen im Wochenende!
Nun bin ich schon seit 10 Tagen 23 Jahre alt und fühle mich schon um ein kleines Stück gealtert. Herr Freund mit seinem herannahenden runden Geburtstag macht die Sache auch nicht besser und so werden wir uns bald zusammen im Elend herumwälzen können! Die Frage nach dem perfekten Geburtstagsgeschenk ist dieses Jahr auch nicht einfacher als letztes Jahr und so wird sich die Zeit der nächsten Wochen mit Denken und Einkaufen (Hallo Uni!) abwechseln. Doch heute möchte ich euch nicht mit Ideen über mögliche Geburtstagsgeschenke beschäftigen, sondern euch meine Geburtstagstorte zeigen!
140614

Mangotorte mit Schoko

Bei diesem Rezept handelt es sich um ein Geschmacks-und Konsistenzexperiment!
Zutaten:
Ein Buiskuittboden, etwas Sahnesteif, Schokocreme: 400ml Sahne, 1 Pk. Sahnesteif, 1 EL Zucker, 1-2 EL Kakao.
Mangocreme: 1 Becher „Apfel-Banane-Mark“ oder „Mangomark“, 1 Smoothie mit Mangogeschmack, z.B. von Chiquita, 200ml Mangosaft, 1-2 Päckchen Tortenguss klar; Für das Topping: 1 reife Mango, 1 Tortenguss und die entsprechende Menge Mangosaft.
Zubereitung:
Den Buiskuittboden mit Sahnesteif bestreuen und einen Tortenring drum herum befestigen. Nun als erstes die Schokocreme herstellen: Zucker, Sahnesteif und Kakao mischen. Sahne steif schlagen und Zucker-Kakao-Mischung hinzugeben und gut verrühren, kalt stellen. Als nächstes die Mangocreme herstellen: Mark, Smoothie und Mangosaft in eine Schüssel geben und verrühren. Dann Tortenguss nach Packungsanleitung fertig machen und hinzugeben. Durch das Mark ist die Flüssigkeit nicht so dünn wie purer Saft und nach einiger Zeit fängt die Masse an zu dicken. Nun Schichten: Schokocreme, Mangocreme, Schokocreme… Den Kuchen kalt stellen. In der Zwischenzeit die Mango schälen und das Fruchtfleisch in Scheiben vom Stein trennen. Auf dem Kuchen oben arrangieren (s. Bild) und dann Tortenguss mit Mangosaft anstatt Wasser zubereiten und auf den Mangostreifen verteilen. Am besten über Nacht auskühlen und ziehen lassen.
140614_2

140614_3

140614_4

140614_5Den Erdbeerkuchen gab es auch an meinem Geburtstag. Bei Rezeptbedarf, einfach melden! :)


11 Kommentare

Good taste: Easy Geburtstagskuchen mit Schoko-Sahne-Tortencreme von Dr. Oetker

Im Normalfall lasse ich mir ordentlich Zeit mit dem Zubereiten von Essen und vor allem Kuchen/ Torten/ süßen Sachen. Nur in diesem speziellen Fall musste alles schnell gehen: Das zu beschenkende Geburtstagskind wurde zurückerwartet und ich stand also qualmend in der Küche. Der Vorteil war glücklicherweise, dass der Tortenboden (lecker, locker, Buiskuit!) schon zubereitet war und ich mich „nur noch“ um den Hauptteil kümmern musste. Mein kleiner Küchenhelfer war die Schoko-Sahne-Tortencreme von Dr. Oetker. Eigentlich greife ich nur im Notfall auf Backmischungen zurück, aber eben dies war ein Notfall!
090514Zutaten für einen Geburtstagskuchen:
Ein Buiskuitboden, 1 Pk. Sahnesteif, 3 Bananen, 600ml Sahne, etwas Wasser, 1 Packung „Dr Oetker Schoko-Sahne-Tortencreme“, Liebe.
Zubereitung:
Den Tortenboden auf eine Kuchenplatte geben und mit etwas Sahnesteif bestreuen – das verhindert das durchsaften. Die Bananen von ihrer Schale befreien und in Streifen schneiden. Die Streifen dann auf dem Tortenboden verteilen, sodass er gut bedeckt ist. Einen Tortenrand befestigen, sodass die Masse gleich nicht ausbüchsen kann. Als nächstes die Sahne steif schlagen mit dem Rest vom Sahnsteifpäckchen. Wasser erhitzen und das Pulver der Tortencreme darin einrühren. Die Sahne in zwei Portionen unter die Schokomischung geben und gut verrühren. Die Masse auf die Bananen geben und mindestens 2-3 Stunden (oder über Nacht) kalt stellen.

090514_2
Dem Geburtstagskind und seinen Gästen hat der Kuchen gut geschmeckt und so verbleibe ich mit einer Empfehlung für diese Notfall-Creme ;)


6 Kommentare

52x Good taste: schokoladiger Sommerkuchen

… aber Schokolade schmilzt doch im Sommer! Damit die gute Süßigkeit das nicht tut, gibt man ihr einfach keine Chance und verarbeitet sie im Kuchen für den herrlichen Sommer – locker, luftig und frisch! Folgendes Rezept entspringt der essen&trinken-Zeitschrift „FürjedenTag“ – Ausgabe 06/2013. SAMSUNG
Zutaten: 1 Glas Sauerkirschen (abgetropft) oder 400g frische Sauerkirchen (entsteint), 150g Zartbitterkuvertüre (3/4 eines Kuvertüreblocks), 200ml Milch, 200g Zucker (ob braun oder nicht ist egal), 125g weiche Butter (bei dem Wetter kein Problem!), etwas Salz, 3 Eier, 200g Mehl, 2 EL Kakao, 1,5 TL Backpulver, 1-2 EL Puderzucker.

Schritt 1: Kuvertüre hacken (geht am besten mit einem Messer mit vielen Zacken), mit Milch und 100g Zucker mischen und im Wasserbad schmelzen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
Schritt 2: Butter, Restzucker, etwas Salz verrühren – mindestens 5 Minuten cremig rühren (absolut kein Scherz – dadurch wird der Kuchen erstaunlich locker und saftig!). Nun die Eier einzeln gut eine halbe Minute unterrühren.
Schritt 3: Mehl, Kakao und Backpulver mischen, kurz unterrühren. Dann die heiße Kuvertüremischung hinzugeben und alles in eine Kuchenform geben (Silikonformen nicht vorher einfetten – alle anderen schon). 2/3 der Kirschn darauf verteilen. – Im Ofen bei ca 180 Grad, unterste Schine 20 Min backen (nicht Umluft wählen!).SAMSUNG
Schritt 4: Die restlichen Kirschen auf dem Kuchen verteilen und weitere 30-35 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und dann auf eine hübsche Tortenplatte setzen. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Meine Kollegen durften den Kuchen auf der Arbeit probieren & sie fanden ihn wirklich sehr gut :)

Mehr Rezepte:
Geburtstagstorte mit Erdbeeren
Simples Frühstück
Mallorca Bolognese


5 Kommentare

52x Good taste: Süße Erdbeertarte

Es ist Freitag und heute darf es mal wieder um Essen gehen. Von meinem Geburtstag darf ich euch noch einen Erdbeerkuchen vorstellen. Neben der bereits vorgestellten und selbst entworfenen Geburtstagstorte habe ich mir für meinen Geburtstag aus der Zeitschrift Deli eine Erdbeer-Tarte ausgesucht.  Ich mag euch das Rezept einmal vorstellen:140613 Zutaten: 180g warme Butter, 70g Zucker, etwas Salz, 1 Ei, 250g Mehl, 50g geröstete und abgekühlte Mandelblättchen, etwas Johannisbeergelee, 1 – 1,5 Päckchen frische Erdbeeren.
Zubereitung Teil 1: Butter, Zucker, Salz vermischen, Ei unterrühren. Mehl, Mandelblättchen und etwas kaltes Wasser zugeben. Das ganze verkneten und in Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen. Teig auf einer gemehlten Fläche kreisrund ausrollen, danach in eine eingefettete Form legen, die Ränder begradigen und perfekt formen. Den Boden mit der Gabel einstechen, dann im Ofen bei 200 Grad (Umluft 180) ca. 20-25 Minuten auf der mittleren Schine goldbraun backen.
140613_2 Zubereitung Teil 2: Auf den noch warmen Tarte-Boden kurz aufgekochtes Johannisbeergelee streichen. Den Boden 15 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Danach endgültig auskühlen lassen. Die Erdbeeren in der Zeit putzen und halbieren. Sie sind dicht an dicht auf den Boden zu legen, sodass der Boden nicht mehr zu sehen ist. Wer noch Erdbeeren über hat, kann noch eine zweite Laga darüber packen.

Zum Abschluss kann der süße Gaumen noch eine weitere Schicht Gelee auf die Erdbeeren auftragen. Wer es nicht sooo süß mag, kann sich am Tortenguss (Erdbeergeschmack) bedienen. Danach kalt stellen. Wer mag, kann oben auf Minze deponieren, schmeckt wirklich sehr gut dazu!

140613_3
Lecker, oder? Ich werde dann mal wieder in der Küche verschwinden…