liebeslieschen


17 Kommentare

[2014] Das Heimat-Gefühl

Ich liebe es, wenn ich jeden Tag nach Hause komme. Egal, ob ich dann die Nacht in einem anderen Ortsteil verbringe. Mein Zuhause bleibt mein Dorf. Ja, ich wohne in einem Ortsteil, das eher einem Dorf gleicht. Für mich bedeutet es viel, dass ich hierher kommen kann, mich einfach pudelwohl fühle und vermutlich auch niemals lange weg gehen werde. Ich brauche keine Stadt, keine Bahn vor der Tür, keine Supermärkte, die ich zu Fuß erreichen kann. Nein, mir reicht hier alles, was da ist. Die lieben Menschen, die hier wohnen, man kennt sie einfach von Kindesbeinen an. Man gehört dazu, ist Teil der Gemeinschaft. Und dieses Gefühl mag ich nicht missen. Hier bin ich zu Hause, hier schlägt mein Herz!

Auf den folgenden Bildern sehr ihr die Auswüchse in unserem Garten und auch ein paar Aufnahmen, die jetzt am Wochenende beim Spaziergang entstanden sind. Hier, am Rande des Ruhrgebiets, ist es sowas von erstaunlich GRÜN!110314 110314_2 110314_3 110314_4 110314_5 110314_6
Ich hoffe, dass ihr das Sommer-Wochenende (23,5 Grad!) genau so wie ich genossen habt und auch einen kleinen Abstecher in den Garten oder in die Natur machen konntet!
Und nun verabschiede ich mich mit einem wehmütigen Blick auf dicken Nebel vor den Fenstern…

Mein Beitrag zum Magic Monday mit dem Thema „Frühlingshaft“ auf Episoden.film.


7 Kommentare

Ruhrgebiet mal anders: Dortmunder Phönix See

Hallo & willkommen im Wochenende!
Heute entführe ich Euch ins Ruhrgebiet, vermeintlich grau und trist.
Mein Ausflug hat mich zum Phönix See nach Dortmund verschlagen, eine kleine Idylle, die wahrscheinlich keiner erwartet hätte. Ja, dort war wirklich mal alles grau, aber jetzt? Schaut selbst, was aus dem Stahlwerk Phönix Ost wurde:
080214Ein See, ein riesiger See 080214_2eine der nobelsten Adressen in Dortmund – Jetzt! 080214_3und vor allem: Naherholungsgebiet für die Stadt 080214_4Kaum zu glauben, wenn man weiß, wie es früher hier aussah… 080214_5Das reinste Paradies & fast mitten in der Stadt! 080214_6Wie in Paris & Köln ist die Liebe hier auch allgegenwärtig 080214_7Modernste (streitbare) Architektur – und das dort, wo das Dortmunder Stahlwerk stand.

Für weitere Infos Phoenixseedortmund.de & Phoenix-see.de.

Das Ruhrgebiet ist eine Reise wert. Und mit diesen Bildern verabschiede ich mich auch ins Wochenende – Lernen ist schließlich angesagt!


3 Kommentare

SHOTs of: Essen {eine Einkaufsstadt}

Heut geht’s mal nicht um etwas schmackhaftes auf dem Teller, wie der Titel verraten könnte, sondern um die Ruhrgebietsstadt Essen. Kennt die jemand? Vielleicht als eine der Städte, die von der Kohle gelebt haben und sich jetzt ein neues Stückchen Industrie aufbauen. Richtig. Oder sogar: Essen, die Einkaufsstadt. Meine Oma sagt das immer. „Früher“ galt Essen immer als gute Einkaufsstadt. Da waren die modernen, die guten Geschäfte. Ja, äh, richtig. So wie in allen Städten mittlerweile gibt’s dort H&M, P&C (Düsseldorf), Buchshops von Mayersche & Co, Kaufhof und so weiter. Gibt’s eben überall. Manche freuen sich vielleicht über den 6 (!!)stöckigen Primark! Oder über die beste Currywurst der Welt in der Fußgängerzone. Hm.

ABER was hat Essen noch so zu bieten?

171013Eine richtig gute Anbindung. Direkt vom Hauptbahnhof stolpert man in die Fußgängerzone. Aber hallo, wir sind ja schließlich im Ruhrgebiet. Da ist das (fast) überall so! 171013_2Hier wird viel in Worten ausgeschrieben, den Menschen in ihre Blickhöhe gepackt – ob jetzt wichtiges, oder unwichtiges. Kampagnen, wie diese finde ich gut. Mitten in der Fußgängerzone steht man vor so einem Plakat. Gibt’s das wohl auch in dem feinen München? 171013_3Essen hat auch allerhand Kultur zu bieten. Zum Beispiel das GOP.Theater oder auch Zeche Zollverein – ein Weltkulturerbe -, Museum Folkwang und und und. Scheint ja gar nicht so wirklich eine normale Stadt im Ruhrpott zu sein… 171013_4 Oh, zwei Schornsteine aus dem Nordviertel – ganz nah an der Einkaufsmeile.171013_5 Essen hat, wie viele andere Städte hier, auch viele Bereiche mit Graffitis. Wem’s gefällt.. 171013_6Nicht zu vergessen: Die Lichtburg, welche sich selbst als Deutschlands größten Filmpalat bezeichnet. Liegt auch weiter unten in der Fußgängerzone & ist perfekt für das Schmuddelwetter im Herbst.

Wollt ihr noch mehr Ruhrpottstädte sehen? :)

Letzte Shots of: Blickwinkel – ein anderer Part der Urlaubsfotografie
Priselottas fabelhafte Link – Lesenswertes denken.
Unsere Mitmach-Aktion: Schreib uns deine Skurrilsten Vorlesungen und Seminare und gewinne eine Blogvorstellung!


2 Kommentare

SHOTs of: Ruhrpott GE

Am vorletzten Wochenende ging es für mich nach Gelsenkirchen, knapp eine halbe Stunde Autofahrt. Gelsenkirchen ist ja eher als Heimat des Fußballvereins Schalke 04 bekannt, oder als graue Bergbaustadt im Ruhrgebiet. Was dabei absolut nicht ins Bild zu passen scheint ist die grüne Lunge der Stadt: der Berger See – mit Schloss sogar!

So schaut’s also mitten in der Stadt, in der Nähe von Bergmannsheil (Klink) aus:
200613 200613_2 200613_3 200613_4 200613_5


Ein Kommentar

#3 Heimat like a tourist – Dortmund

Neben der schönen Thier-Galery Klick gibt es in Dortmund auch immer noch den Westenhellweg, die Einkaufsmeile. Schöne Cafés und Shops ziehen sich an der Fußgängerzone entlang. Ich mag diese Stadt einfach super gerne :)
290313_2Die Reinoldikirche – neben ihr ist das Café Alex 290313_4 290313_3 290313
Weitere einzelne Bilder gibt es in folgenden Posts: Dormund 2011, Außerhalb der Einkaufsmeile