liebeslieschen


2 Kommentare

Good taste: Eine Frage des Geschmacks

Ich liebe gutes Essen. Gutes Essen ist für mich nicht etwas, dass keinen 0815 Geschmack und Duft hat. Gute Zutaten, die einfach wahnsinnig viel raus holen aus den normalsten Gerichten finde ich einfach wichtig. So kann „Tomate-Mozzarella“ oder auch „Caprese Salat“ in jedem Restaurant und jeder Pizza-Bude anders schmecken.

Schon alleine die Wahl des richtigen Öls ist manchmal eine 180° Drehung für den Geschmack. Heute möchte ich euch zeigen, was in meinem Vorrat so lagert:
220814Natives Olivenöl von vier verschiedenen Anbietern: Edeka – Kreta, Llecor aus Petra, Mallorca – habe ich aus dem Urlaub mitgebracht, Aldi – einmal aus Griechenland und einem aus Italien. Die Preisklassen sind sehr unterschiedlich. Sehr interessant fand ich die Verkostung von Olivenöl in Petra, 3 verschiedene Sorten und die „grüne“ Variante ist die mildeste gewesen – wirklich sehr lecker. 220814_2Aceto Balsamico di Modena. Variante (1) vom Discounter Netto – sehr lecker, Variante (2) aus Trento, Italia mit Zitronengeschmack  und Variante (3) ebenfalls aus Trento mit Chilibeigabe. Variante (4) ist von Aldi-Süd und die letzte Flasche davon auch sehr gut.

Ich finde es immer ganz interessant, Gewürze und Öle für zu Hause aus anderen Ländern und Städten mitzubringen.

Was habt ihr schönes im Küchenschrank?


14 Kommentare

Travel the world: Mallorca – eine Inselliebe

Mallorca ist schon eine Reise wert. Heute möchte ich euch meine letzten, mit Reisesehnsucht, Fernweh und Liebe verbundenen Bilder zeigen. Fotografisch stehe ich nun einmal auf Sonnenuntergänge und Ausblicke, die einfach traumhaft schön sind.

I loved traveling Mallorca, it’s magical! Here are my last photos. Feel free to check the links in the end for other photos!
280714Aussicht vom Balkon unseres Hotels – Magical 280714_2Sonnenuntergang – Sundown 280714_3 280714_4Ein Teil von Soller-Hafen – Part of Soller 280714_5 280714_6Sämtliche Teile meiner Mallorca-Reise: die Inselstadt Palma, ein Ausflug nach Petra, das Bergdorf Valldemossa, eine Küstenwanderung und einige Sehenswerte Orte der Insel.

Vielleicht hat es euch gefallen und ihr mögt mir von euren Reisen erzählen? Wohin geht es in diesem Sommer?

Which are your plans for this summer?


5 Kommentare

Travel the world: Mallorca – wunderschöne Orte

Bei strahlendem Sommerwetter komme ich heute zum vorletzten Beitrag über Mallorca. Kulturell und landschaftlich haben wir schon viel gesehen und heute kommen ein paar Touri-Orte, die man mal gesehen haben sollte:
100414Starten wir heute mit dem Santuari de San Salvador, ein Ort, der sich alleine schon wegen der Aussicht lohnt! In Waghalsigen Kurven erklimmen die Busse den Berg, hoch oben ist ein altes Kloster gelegen, eine wundervolle Aussichtsplattform und für die religiösen Gäste bestimmt ein Highlight. Empfehlen würde ich es bei gutem Wetter und wenn, dann nicht mit dem eigenen Auto! Tut euch die Fahrerei nicht an.
160714Einen Besuch sollte man dem gut erhaltenen Gutshof / Herrenhaus „Els Calderers“ abstatten: mit einem lebenden Streichelzoo und wahnsinnig vielen Antiquitäten lohnt sich die Zeitreise in ein anderes Jahrhundert mallorquinischer Geschichte. 160714_4In der Nähe von der Hafenstadt Porto Christo befinden sich Tropfsteinhöhlen, die mit spanischem Licht und Musik-Touch inszeniert wurden. Wer einmal etwas anderes als die deutschen Höhlen sehen möchte, der findet hier seinen perfekten Reisepunkt. 160714_2Für den Rest der Reisegruppe, die nicht in die Höhlen hinabsteigen möchte, kann ich einen Abstecher zum Hafen empfehlen: Schön, sandig, tolle Aussicht & kleine Geschäfte gibt’s auch. 160714_3Eines meiner Highlights, bzw. einer der schönsten Flecken der Insel ist meiner Meinung nach Soller. Die Stadt ist in einen städtischen und den Hafenbereich geteilt. Verbunden ist der Ort mit einer roten Bimmelbahn, dem „roten Blitz“. Der Hafen ist sehr sehr schön, es gibt wahnsinnig viele Orte zum Essen & Genießen. Etwas Strand ist neben den Yachten auch vorhanden und ich kann euch die saftigen Orangen in den kleinen Läden sehr empfehlen! 160714_5Das schönste in der Stadt neben den hübschen kleinen Gassen ist der Marktplatz. Dort findet ihr auch eine deutsche Eisdiele mit richtig gutem Eis & in der Fußballsaison die Übertragung deutscher Spiele.  Wer von Soller nach Palma fahren möchte, der kann mit dem roten Blitz dorthin kommen und den nostalgischen Flair mit wechselnden Aussichten genießen. 160714_6
Als letzten Teil meiner Mallorca-Reise möchte ich euch noch meine schönsten Fotos zeigen, vielleicht etwas zusammenhanglos, aber schön und zum Verreisen im Kopf geeignet :)

Die anderen Teile von dieser Mallorca-Reise: Küstenwanderung, Bergdorf Valldemossa, Petra und natürlich Palma.


13 Kommentare

Travel the world: Mallorca – Küstenwanderung

Mitte Juni haben wir schon hinter uns gelassen und nun werden die Gedanken rund um den Sommerurlaub 2014 immer enger. Ob sich unser geplanter Roadtrip „Wunderschönes Süddeutschland und Österreich“ nun verwirklichen lässt ist fraglich und nach einem Plan B wird gesucht.

Wir wollen uns die Vorfreude auf freie Tage jedoch nicht nehmen lassen und aus diesem Grund zeige ich euch nun einen weiteren Teil meines letzten Urlaubs! :)

Walk along the coast

Startpunkt der Küstenwanderung ist Porto Petro, ein hübsches Fischerdörfchen im Südosten Mallorcas. Kleine Cafés und Geschäfte ermöglichen eine kleine Pause vor dem Start auf die Wanderung in Richtung Süden zur Cala Mondrago (Naturpark). Im Hafen sind hübsche kleine Boote und auch ein paar von deutschen Promis liegen dort vor Ort. Auf in den Süden also!
180614Auf dem Weg an der Küste entlang hat man einen atemberaubenden Blick auf das Meer, Schiffe und Buchten! Besonders beeindruckend fand ich die hellblauen Stellen im Wasser! Die Landschaft dort ist ziemlich wenig bebaut (eben ein Naturpark) und man läuft fast alleine durch die Gegend. Die ein oder andere Bucht in den anliegenden Ortschaften ist von Touristen bewohnt, aber das tut dem Anblick keinen Abriss und bei den Buchten handelt es sich auch meist um die Geheimtipps der Einheimischen. 180614_3 180614_4Wenn man das so sieht, denkt man doch eher, dass man in Italien ist in entlegenen Landstrichen, aber nicht auf der Touri-Insel Mallorca, oder? 180614_5Ein paar der wenigen Menschen, die wir am Strand gesehen haben: paradiesisch, oder? 180614_6Endpunkt der Küstenwanderung ist Cala Figuera, ein romantischer Ort, der ein wenig an Venedig erinnert und zum Verweilen einlädt: 180614_7
Wohin geht dein Sommerurlaub?

Hier noch die weiteren Reiseziele auf Mallorca: Valldemossa, Petra und Palma.


16 Kommentare

Travel the world: Mallorca – Bergdorf Valldemossa, eine kleine Oase

An diesem verregneten Montag will ich euch wieder mitnehmen auf die Baleareninsel Mallorca!  In der letzten Woche habe ich euch ja schon einen angenehmen Ausflug nach  Petra im Hinterland vorgestellt. In dieser Woche möchte ich euch einmal den wundervollen Luxushafen von Andratx, dann die Steilküste und das Ziel unseres Ausflugs – Valldemossa – zeigen.

Tagesausflug für Entdecker – Andratx, Steilküste und Valldemossa

Port d’Andratx liegt westlich von Palma und hat einen wundervollen Hafen. In den Bergen rund um die Stadt entstehen viele Neubauten und fügen sich teils gut, teils weniger gut in die Landschaft mit ein. Was einem in Andratx vor allem auffällt: die Immobilienpreise! In keinem anderen Ort auf der Insel habe ich a) so viele Immobilienmakler und b) so gepfefferte Preise gesehen. 7-8 stellige Preise geben einen Vorgeschmack auf die Exklusivität dieses Ortes, ganz abgesehen von „Preis auf Nachfrage“…

Mir hat der Hafen sehr gut gefallen, ein paar niedliche Cafés mit Souvenirshops und ein wenig Strand, viele kleine Boote, aber auch richtige Pötte liegen dort. Schaut selbst:
260514260514_2260514_3Nach dem Stop in Andratx ging es auf die Steilküsten-Tour im westlichen Bereich der Insel. Vorbei an St. Elm mit Blick auf Sa Dragonera (Insel) fährt man relativ weit hoch über kleine Straßen, Waldbrandgebiete, kleine Orte mit Terrassen-Anpflanzungen. Leider habe ich den Namen des Restaurants vergessen, sonst könnte ich euch nun den Ort nennen, an dem man das beste Croissant der Insel mit Blick auf das Mittelmeer essen kann!260514_4Valldemossa liegt etwas weiter im Inneren der Insel. Hauptattraktion des Ortes ist ein altes Kartäuserkloster, in dem Frederic Chaupin und George Sand einen Winter verbrachten. Durch die erhöhte und vor allem hügelige Lage des Dorfes hat man einen wundervollen Blick in den Ort von der Terrasse des Kartäuserklosters aus. Diesen Ort kann ich vor allem empfehlen, weil er noch so untouristisch, so eigentümlich ist. Ich habe eine Vorliebe für kleine Gässchen und die Architektur Spaniens – also herzlich Willkommen in Valldemossa!260514_5260514_6260514_7

Ich hoffe, dass euch die kleine Tour gefallen hat & kann euch dann noch einmal den Ausflug nach Palma ans Herz legen.

Einen schönen Nachmittag noch und hoffentlich trockeneres Wetter demnächst!