liebeslieschen


5 Kommentare

{Schön durch den Rest des Jahres} Ausflug in der Heimat

„Dani, warum machst du Fotos von Dortmund?! Du wohnst doch fast hier!“ – Ja, Herr Freund. Richtig. Aber ich mag trotzdem meine Heimat. Deswegen wird alles schön festgehalten, denn das Ruhrgebiet ist wirklich hübsch, nicht schwarz und verkokst, wie man denken würde.

{Schön durch den Rest des Jahres} ist heute eine kleine Reise durch die Heimat. Es ist echt schön, wenn man sich mal 30km weit weg befindet und es schon total anders aussieht. Kleiner Urlaub gefällig? Mich hat es nach Schwerte (knapp unter Dortmund) verschlagen. Schwerte ist bekannt für seine Senfmühle und vor allem die Rohrmeisterei – ein echtes Kulturgut! In dem Gebäude finden nach Umbau und Renovierung nun Tagungen und Abendveranstaltungen statt. In einem Teil befindet sich auch ein gehobenes Restaurant. 131113 Im Sommer kann man herrlich draußen sitzen mit Blick auf die Ruhrwiesen in der Umgebung. Allgemein kann man von dort wirklich zu Fuß zur Ruhr laufen, oder durch den benachbarten Kanuverein eine Kanufahrt auf der Ruhr buchen!131113_2 Das alte Gebäude ist wunderschön in Stand gesetzt worden. 131113_3 Nach meinem Besuch der Rohrmeisterei bin ich noch in die Altstadt von Schwerte gelaufen. Lasst euch verzaubern von den Fachwerkhäusern, die so unglaublich typisch sind!131113_4 131113_5 131113_6

Habt ihr auch mal Lust auf einen Ausflug in die Nachbarschaft?

Ein weiterer Teil unserer Reihe {Schön durch den Rest des Jahres} Bücher, mit denen man sich auf die Couch kuscheln kann
Die Fotoaktion von Episodenfilm der letzten Woche: Einzeln
Internetseite der Rohrmeisterei Schwerte: Klick


3 Kommentare

SHOTs of: Essen {eine Einkaufsstadt}

Heut geht’s mal nicht um etwas schmackhaftes auf dem Teller, wie der Titel verraten könnte, sondern um die Ruhrgebietsstadt Essen. Kennt die jemand? Vielleicht als eine der Städte, die von der Kohle gelebt haben und sich jetzt ein neues Stückchen Industrie aufbauen. Richtig. Oder sogar: Essen, die Einkaufsstadt. Meine Oma sagt das immer. „Früher“ galt Essen immer als gute Einkaufsstadt. Da waren die modernen, die guten Geschäfte. Ja, äh, richtig. So wie in allen Städten mittlerweile gibt’s dort H&M, P&C (Düsseldorf), Buchshops von Mayersche & Co, Kaufhof und so weiter. Gibt’s eben überall. Manche freuen sich vielleicht über den 6 (!!)stöckigen Primark! Oder über die beste Currywurst der Welt in der Fußgängerzone. Hm.

ABER was hat Essen noch so zu bieten?

171013Eine richtig gute Anbindung. Direkt vom Hauptbahnhof stolpert man in die Fußgängerzone. Aber hallo, wir sind ja schließlich im Ruhrgebiet. Da ist das (fast) überall so! 171013_2Hier wird viel in Worten ausgeschrieben, den Menschen in ihre Blickhöhe gepackt – ob jetzt wichtiges, oder unwichtiges. Kampagnen, wie diese finde ich gut. Mitten in der Fußgängerzone steht man vor so einem Plakat. Gibt’s das wohl auch in dem feinen München? 171013_3Essen hat auch allerhand Kultur zu bieten. Zum Beispiel das GOP.Theater oder auch Zeche Zollverein – ein Weltkulturerbe -, Museum Folkwang und und und. Scheint ja gar nicht so wirklich eine normale Stadt im Ruhrpott zu sein… 171013_4 Oh, zwei Schornsteine aus dem Nordviertel – ganz nah an der Einkaufsmeile.171013_5 Essen hat, wie viele andere Städte hier, auch viele Bereiche mit Graffitis. Wem’s gefällt.. 171013_6Nicht zu vergessen: Die Lichtburg, welche sich selbst als Deutschlands größten Filmpalat bezeichnet. Liegt auch weiter unten in der Fußgängerzone & ist perfekt für das Schmuddelwetter im Herbst.

Wollt ihr noch mehr Ruhrpottstädte sehen? :)

Letzte Shots of: Blickwinkel – ein anderer Part der Urlaubsfotografie
Priselottas fabelhafte Link – Lesenswertes denken.
Unsere Mitmach-Aktion: Schreib uns deine Skurrilsten Vorlesungen und Seminare und gewinne eine Blogvorstellung!


4 Kommentare

#7 Heimat like a tourist – Münster

Münster, Studentenstadt, Fahrradstadt. Ich liebe diese Stadt, die so teure Mieten hat, in der viele Lehrer wohnen und in der es einen herrlichen Markt vor dem Dom gibt. Heut zeig‘ ich euch ein paar Bilder aus der Stadt von vielen Bloggerinnen, wie zum Beispiel Jana von Bekleidet.net.

240413 Das Schloss auf dem ehemaligen Hindenburgplatz, jetzt wieder Schlossplatz.240413_2 Eine Gasse zum Paulus-Dom. Ganz am Ende links befindet sich das Geschäft, in dem der Krimi „Wilsberg“ gedreht wird. 240413_3 Ein Ausschnitt – wundervoller Markt, Blumen, Süßes, Obst und Gemüse,…240413_4 240413_5 240413_6 Ein typisches Haus von dort. Schön, oder?

Habt ihr die Stadt schon mal besucht?
Weitere Impressionen hier: Februar 2012, Mai 2012.