liebeslieschen


Ein Kommentar

Kochen: Tortellonisalat – frisch und lecker [Rezepttest]

Ich liebe Pasta! Spaghetti, Bavette, Maccheroni, Rigatoni, Farfalle, Fussili…
Heute nehme ich euch mit in die Welt der Tortelloni:
In der Lecker „Best of 10 Jahre“-Ausgabe von 2014 habe ich ein Rezept gefunden, das mich neugierig und vor allem hungrig gemacht hat! Ein leckerer Salat mit Ricotta, Tomaten, Pinienkernen.. Das Foto sah auf jeden Fall vielversprechend aus und so konnte ich nicht anders, als dieses Rezept einmal zu testen:
090415Tortellonisalat für 8-10 Personen
Zutaten:
2 Packungen (à 500 g) Käsetortellonie (Kühlregal; es gibt tolle Sorten mit 4-Käse-Füllung, aber selbstgemacht schmecken sie auch super!), Salz, Pfeffer, Zucker, Olivenöl, 50 g Pinienkerne, 500 g Kirschtomaten (im Original: 400 g Kirschtomaten + 100 g getrocknete Tomaten in Öl), 2 mittelgroße Zwiebeln, 5 EL Weißweinessig, 250g cremigen Ricotta, 150g Crème fraîche, frische Basilikumblätter.
Zubereitung:
Tortelloni in kochendem Salzwasser garen (2 Minuten ca.), abgießen, abschrecken mit kaltem Wasser und gut abtropfen lassen. Ca. 1 EL Olivenöl drauf geben.
Pinienkerne ohne Fett hellbraun rösten, abkühlen lassen. Kirschtomaten waschen, halbieren und mit fein gewürfelten Zwiebeln mischen.
Für das Dressing Essig, Salz, Pfeffer und etwas Zucker mit 5-6 EL Öl mischen. Tortelloni mit dem Dressing und der Tomaten-Zwiebel-Mischung mischen und ca. 20 Minuten ziehen lassen.
Zuletzt Ricotta mit Crème fraîche, sowie Salz und Pfeffer mischen und unter den Salat heben.
Frische Basilikumblätter klein zupfen und zum Salat geben.
090415_2
Anmerkungen:
Ich muss leider zugeben, dass meine Fotos nicht gerade von leckerem Essen sprechen und dem Originalrezept-Foto in keiner Weise ähneln. Geschmacklich ist der Salat total lecker und ich kann ihn sehr empfehlen!
Was mich etwas gestört hat, ist die viele Ricottacreme (sieht man ja im Foto…). Hier empfiehlt sich die Menge zu verringern, damit man die ursprünglichen Zutaten auch noch erkennen kann.
Sehr lecker fand ich die Mischung der Tortellini mit den Pinienkernen – die geben echt den letzten Kick!

Viel Spaß beim Nachkochen – passt im übrigen auch als Grillsalat!


5 Kommentare

52x Good taste: Grillnudelsalat

Willkommen in der Grillsaison auch auf Liebeslieschen!

Privat habe ich bereits an die 10x genüsslich in Grillfleisch und super leckere Salate gebissen. Endlich ist es abends warm genug um draußen zu essen und auch die Zubereitung auf den Balkon oder in den Garten zu verschieben. Folgendes Rezept ist für ca. 6-8 Personen (Grill-Gäste) gedacht und innerhalb einer halben Stunde zuzubereiten. Dieser Salat ist auch äußerst prakisch, weil man ihn fertig vorbereiten kann, damit er noch gut durchziehen und den Geschmack intensivieren kann.

060513_2
Zutaten: 3 Paprika (bunt) in Stücke geschnitten, nicht zu klein. 1 Zwiebel in kleine Stücke geschnitten, 1 Päckchen gekochten Schinken in Streifen geschnitten, 2 Flaschen Chilisoße (vorzugsweise vom Aldi – die schmeckt wirklich gut!), etwas Öl, 750g Nudeln.
Zu allererst Nudeln nach Packungsanleitung in einem großen Topf mit ausreichend Wasser zubereiten. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin andünsten, Schinken ebenfalls erwärmen und Paprika hinzugeben. Gut durchziehen, abe rnicht anbrennen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Chilisoße hinzugeben und auch erwärmen. Nudeln abtropfen lassen, in eine Schüssel tun, Soße darüber verteilen, gut durchmischen und durchziehen lassen.
060513
Das Rezept war eigentlich für den Salat für meine Eltern zum ersten Mai, als die Herrschaften eine Tour gemacht haben. Jetzt, bei 24-26 Grad passt mir der Salat aber noch viel besser!