liebeslieschen


8 Kommentare

Reisen: Ein kleiner Vorgeschmack auf Gran Canaria! [Gran Canaria 2015]

Für ein paar Wochen lassen wir nun Europa hinter uns (zumindest vom Kontinent her) und reisen nach Afrika! Rein von der Lage her gehören die Kanarischen Inseln nämlich zu unserem südlichen Nachbarkontinent und genießen dort ein paar steuerliche und gesetzliche Vorteile.
Gran Canaria war das Ziel meiner letzten Urlaubsreise – und ich fürchte, in ein paar Wochen muss ich wohl wieder in den Urlaub fahren, weil mir sonst der Stoff ausgeht für die Reiserubrik :D Nimmt mich jemand mit?

Während ich nun auf Eure Reiseangebote warte, gebe ich zumindest einen kleinen Eindruck von was ich hier auf Liebeslieschen in den nächsten Wochen berichten werde:
1404151. HITZE! Im Februar – März – Wechsel hatten wir dort schon an die 30 Grad und ja, meine Mitreisenden waren darauf nicht vorbereitet! 140415_22. Tolle Landschaften! Auf Gran Canaria gibt es 3 Klimazonen und ganz viele Mikroklimazonen. Mein Glück hat uns in den wüstenähnlichen Süden der Insel verschlagen: Willkommen in Playa del Ingles (weshalb das mein bevorzugter Urlaubsort dort unten wäre, erkläre ich euch in den kommenden Wochen!).
140415_33. Das meiner Meinung nach tollste Hotel der Insel – und nein, es handelt sich dabei nicht um das wahnsinnig geile 5 Sterne plus „Lopesan Baobab Resort“ – wer denkt sich solche Namen nur aus?

4. Natürlich habe ich auch Reisetipps (Busse & Co.), sowie ein paar Städtedetails für euch :) Ich kann ja schlecht eine Woche nur am Pool liegen und mich in der Sonne herumdrehen wie ein Dönerspieß ;)

Neugierig geworden? Immer wieder dienstags :)

Folgt mir in den nächsten Wochen zum Teil auf den Spuren des Tourismus, aber auch in ganz andere Ortschaften auf der Touri-Insel! Das passende Video bereite ich noch vor und ich hoffe, ihr freut euch genau so wie ich!


3 Kommentare

[2015] Frühlingsanfang – kleine Fotografieserie für Ostersonntag

Ganz zaghaft kommt der Frühling – die ersten kleinen grünen Spitzen sind schon etwas her. Im Februar kam die große Eiswelt noch einmal in den Mittelpunkt und nun können wir ja dann auch schon so ein klein wenig von Frühling sprechen. Aber auch nur ein kleines bisschen – schließlich sind die Winterpullover noch die treusten Begleiter!
300315
Ich hatte schon bei Christina angekündigt, dass sich mein Beitrag zum Thema F wie Frühling bei der Fotoaktion Magic Letters ein wenig verspätet. Sturm, Sturm und unglaublich viel Regen habe meine Pläne durchkreuzt. Und nun sind sie da: die kleinen Boten des Frühlings.
300315_2
Die erste Tulpe und eine der ersten Osterglocken :)
300315_3

300315_4
Ich liebe es, wenn endlich wieder Leben herrscht dort draußen. Die ersten Schmetterlinge fliegen durch die Gegend und fleißige Bienen sind bereits unterwegs.

Und nun wünsche ich all jenen, die Ostern feiern zwei wunderschöne Ostertage! Genießt die Osterhasen-Kuchen und Osterhefezöpfe!


Hinterlasse einen Kommentar

Grüner Daumen: Wie sähe ich richtig aus? #DIY – inklusive Video

Gestern habe ich euch mein Equipment für die Aussaat von eigenen Pflanzen gezeigt und heute machen wir uns an die Umsetzung. Bereit?
Dann mal los:

Also:
2003151. Geduld haben beim Quellen lassen und immer Wasser zugeben, falls das Wachstum sich verlangsamt. 200315_22. Beschriften, beschriften, beschriften. Sonst wundert man sich plötzlich, dass man eigentlich nur Peperoni gezogen hat und keine Paprika, wie eigentlich gewünscht. Hilft im übrigen auch bei der Planung für die Unterbringung in eigenen Pöttchen, aber dazu kommen wir in ein paar Wochen erst.200315_33. Paprika- und Tomaten-Samen mögen es am liebsten ca. 1 cm unter der Oberfläche, Basilikum- und anderer Kräuter-Samen jedoch direkt oben auf. Genau lesen also, wenn ihr Samen kauft!

So. Und jetzt das ganze an eine helle Stelle stellen (Fensterbank), schön warm, aber nicht zu warm und feucht halten! Den Schlüpfreport könnt ihr dann hoffentlich in ca. 2 Wochen lesen!

Ich hoffe, euch gefällt dieses kleine DIY-Projekt!


5 Kommentare

Travel the world: Mallorca – wunderschöne Orte

Bei strahlendem Sommerwetter komme ich heute zum vorletzten Beitrag über Mallorca. Kulturell und landschaftlich haben wir schon viel gesehen und heute kommen ein paar Touri-Orte, die man mal gesehen haben sollte:
100414Starten wir heute mit dem Santuari de San Salvador, ein Ort, der sich alleine schon wegen der Aussicht lohnt! In Waghalsigen Kurven erklimmen die Busse den Berg, hoch oben ist ein altes Kloster gelegen, eine wundervolle Aussichtsplattform und für die religiösen Gäste bestimmt ein Highlight. Empfehlen würde ich es bei gutem Wetter und wenn, dann nicht mit dem eigenen Auto! Tut euch die Fahrerei nicht an.
160714Einen Besuch sollte man dem gut erhaltenen Gutshof / Herrenhaus „Els Calderers“ abstatten: mit einem lebenden Streichelzoo und wahnsinnig vielen Antiquitäten lohnt sich die Zeitreise in ein anderes Jahrhundert mallorquinischer Geschichte. 160714_4In der Nähe von der Hafenstadt Porto Christo befinden sich Tropfsteinhöhlen, die mit spanischem Licht und Musik-Touch inszeniert wurden. Wer einmal etwas anderes als die deutschen Höhlen sehen möchte, der findet hier seinen perfekten Reisepunkt. 160714_2Für den Rest der Reisegruppe, die nicht in die Höhlen hinabsteigen möchte, kann ich einen Abstecher zum Hafen empfehlen: Schön, sandig, tolle Aussicht & kleine Geschäfte gibt’s auch. 160714_3Eines meiner Highlights, bzw. einer der schönsten Flecken der Insel ist meiner Meinung nach Soller. Die Stadt ist in einen städtischen und den Hafenbereich geteilt. Verbunden ist der Ort mit einer roten Bimmelbahn, dem „roten Blitz“. Der Hafen ist sehr sehr schön, es gibt wahnsinnig viele Orte zum Essen & Genießen. Etwas Strand ist neben den Yachten auch vorhanden und ich kann euch die saftigen Orangen in den kleinen Läden sehr empfehlen! 160714_5Das schönste in der Stadt neben den hübschen kleinen Gassen ist der Marktplatz. Dort findet ihr auch eine deutsche Eisdiele mit richtig gutem Eis & in der Fußballsaison die Übertragung deutscher Spiele.  Wer von Soller nach Palma fahren möchte, der kann mit dem roten Blitz dorthin kommen und den nostalgischen Flair mit wechselnden Aussichten genießen. 160714_6
Als letzten Teil meiner Mallorca-Reise möchte ich euch noch meine schönsten Fotos zeigen, vielleicht etwas zusammenhanglos, aber schön und zum Verreisen im Kopf geeignet :)

Die anderen Teile von dieser Mallorca-Reise: Küstenwanderung, Bergdorf Valldemossa, Petra und natürlich Palma.


13 Kommentare

Travel the world: Mallorca – Küstenwanderung

Mitte Juni haben wir schon hinter uns gelassen und nun werden die Gedanken rund um den Sommerurlaub 2014 immer enger. Ob sich unser geplanter Roadtrip „Wunderschönes Süddeutschland und Österreich“ nun verwirklichen lässt ist fraglich und nach einem Plan B wird gesucht.

Wir wollen uns die Vorfreude auf freie Tage jedoch nicht nehmen lassen und aus diesem Grund zeige ich euch nun einen weiteren Teil meines letzten Urlaubs! :)

Walk along the coast

Startpunkt der Küstenwanderung ist Porto Petro, ein hübsches Fischerdörfchen im Südosten Mallorcas. Kleine Cafés und Geschäfte ermöglichen eine kleine Pause vor dem Start auf die Wanderung in Richtung Süden zur Cala Mondrago (Naturpark). Im Hafen sind hübsche kleine Boote und auch ein paar von deutschen Promis liegen dort vor Ort. Auf in den Süden also!
180614Auf dem Weg an der Küste entlang hat man einen atemberaubenden Blick auf das Meer, Schiffe und Buchten! Besonders beeindruckend fand ich die hellblauen Stellen im Wasser! Die Landschaft dort ist ziemlich wenig bebaut (eben ein Naturpark) und man läuft fast alleine durch die Gegend. Die ein oder andere Bucht in den anliegenden Ortschaften ist von Touristen bewohnt, aber das tut dem Anblick keinen Abriss und bei den Buchten handelt es sich auch meist um die Geheimtipps der Einheimischen. 180614_3 180614_4Wenn man das so sieht, denkt man doch eher, dass man in Italien ist in entlegenen Landstrichen, aber nicht auf der Touri-Insel Mallorca, oder? 180614_5Ein paar der wenigen Menschen, die wir am Strand gesehen haben: paradiesisch, oder? 180614_6Endpunkt der Küstenwanderung ist Cala Figuera, ein romantischer Ort, der ein wenig an Venedig erinnert und zum Verweilen einlädt: 180614_7
Wohin geht dein Sommerurlaub?

Hier noch die weiteren Reiseziele auf Mallorca: Valldemossa, Petra und Palma.