liebeslieschen


10 Kommentare

Backen: Der Schokokuchen, der keinen Schnickschnack braucht

Alle paar Tage blättere ich durch Foodmagazine, Kochbücher oder online durch diverse Koch- und Backblogs. Fotos, die an Perfektion grenzen, hier ein Pünktchen Sahne, dort ein Spritzer Vintage, drüben das edelste Kochgeschirr, fein drapierte Früchtchen…

So langsam bin ich mit diesen Fotografien gesättigt, ich habe Lust auf realistische Bilder, echten Genuss auf Fotos. Heute habe ich deshalb für euch einen schmucklosen Kuchen – einfach, weil er ohne alles schon perfekt schmeckt und kein hübsches Geschirr braucht!

Crème-fraîche-Schokotarte aus der Lecker-Bakery 2015/1

Zutaten: 75g kalte Butter, 150g Mehl, 75g + 100g Zucker, Salz, 1 Eigelb, 200g Zartbitterschokolade, 300g Doppelrahmfrischkäse, 150g Crème-fraîche, 4 Eier, 1 Päckchen Schokoladenpudding. 230215Herstellung des Mürbeteigs: Tarteform fetten, mit Mehl bestäuben. Für den Teig 150g Mehl, 75g Zucker, 1 Prise Salz, Eigelb und 75g Butter verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und im Kühlschrank ca. 20 Minuten erkalten lassen. Danach den Teig so ausrollen, dass er bei dem Hereinlegen in die Form den Boden und auch den Rand bedeckt. Nach dem Hereinlegen und leichten Andrücken sollte man die Form noch einmal kurz in den Kühlschrank geben. 230215_2Herstellung der Füllung: Schokolade im Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen. Den Backofen vorheizen: 150 Grad Umluft. In einer Rührschüssel Frischkäse, 100g Zucker, Crème-fraîche verrühren, sowie die Eier einzeln und als letztes das Puddingpulver unterrühren. Zuletzt die Schokolade hinzugeben und vermengen. Die Masse auf den Mürbeteig geben und alles ca. 1 Stunde im Ofen backen. 230215_3 Damit einen guten Wochenstart! :)


6 Kommentare

Good taste: Leichtes Abendessen – Summerfood

Ich esse wahnsinnig gerne leichte Gerichte, die nicht so lange für dieses unangenehme Völlegefühl im Bauch sorgen. Gerade an warmen Tagen, die jetzt hoffentlich bei uns dauerhaft Einzug erhalten, kann ich mich gut von Gerichten wie Eintöpfen und ähnlichem fernhalten. In den Sommermonaten verbringe ich gern Abende draußen und da kommt die Küche eher zu kurz und bleibt kalt.

Mein perfektes leichtes (in zweierlei Hinsicht) Rezept für die nächsten warmen Abende:

Pasta mit Zitronen-Olivenöl-Tomaten

270614Auf diesem Bild sieht man schon die Grundzutaten. Was neben Tomaten, Spaghetti und Zitrone, sowie Olivenöl noch hinzukommt, will ich euch nicht vorenthalten:
Salz, Pfeffer und Wasser für die Nudeln, sowie etwas frisches oder getrocknetes Basilikum.

Zubereitung:
Tomaten waschen, vierteln und den Strunk entfernen. Für das Dressing 2 EL Olivenöl mit frisch gepresstem Zitronensaft mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Tomaten hinzugeben, sodass sie für ein paar Minuten ziehen können.
Nudelwasser zum kochen bringen und Spaghetti nach Packungsanleitung bissfest garen. Alles auf einem Pastateller anrichten und noch einmal mit Pfeffer und Basilikum würzen.
270614_2Erfrischend dazu schmeckt kaltes Wasser mit Zitrone. Ich hatte eine unbehandelte Zitrone (abwaschen) und habe eine Hälfte einfach in mein Glas gegeben. 270614_3 270614_4
Welche Rezepte nutzt ihr bei dem heißen Wetter?


3 Kommentare

Dear Summer: English Breakfast

Hello everybody!
Mit diesem kleinen Ausflug auf den Samstag-Morgen Frühstückstisch starten wir in die bereits angekündigte Lieber Sommer-Reihe!

Mein Freund und ich essen auch morgens gerne mal sehr herzhaft und in den guten Hotels auf Reisen gibt es auch ab und an das english breakfast. Auf Bacon haben wir an diesem Tag verzichtet, stattdessen haben wir uns an den Klassikern der englischen Frühstücksküche versucht: kleine gebratene Würstchen, Baked Beans in Tomatensoße und ein wenig Rührei (nicht gerade die feine englische Art, aber durchaus auch dort heimisch).

030614Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, gab es auch noch die üblichen Brötchen, Wurst, Aufstrich und Co., aber bei dem englischen Überangebot kann man diesen Frühstücksteil einfach streichen. Eine Dose Heinz Baked Beans (die Hausfrau von heute hat das für den lieben vielleicht-mal Gatten immer mal da) reicht gut für 2 Personen oder eben 2x Frühstück.

Habt ihr auch Lust auf ein english breakfast?? Dann kann ich euch nur den Tipp geben: Timing ist alles! Erledigt zuerst den „Aufbau“ mit Geschirr und Getränken, dann habt ihr genügend Zeit für 3 warme Klassiker gleichzeitig.  030614_2

Rezept für 2 Becher einfacher Sportler-Smoothie:

Zutaten: 1 Banane, Haferflocken, Milch
Zubereitung: Banane von der Schale befreien und in den Mixer geben. Haferflocken hinzugeben und alles mit Milch auffüllen. Nun gut mixen und kalt genießen! 030614_3

Rezept für 2 Personen lecker Basis-Rührei:

Zutaten: klein gehackte Zwiebeln, 2 Eier, etwas Milch, etwas Wasser mit Kohlensäure, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, Schnittlauch, .
Zubereitung: Eier aufschlagen, restliche Zutaten dazugeben und mischen. In einer Pfanne Fett erhitzen, Zwiebeln anschwitzen, Eiermischung dazugeben und bei mittlerer Hitze das Rührei bei mehrmaligem Rühren in Form bringen.

Zusätzliche Zutaten für den jeweiligen Geschmack:
Tomaten, Paprika, Oliven, Knoblauch, Pilze, (to be continued by yourself!).

030614_4Ich hoffe euch hat der kleine Einblick auf meinen Frühstückstisch mit Herrn Freund gefallen!


18 Kommentare

Good taste: Yogurette-Geburtstagstorte

Der Mai ist in meiner Familie Torten-Zeit: alle paar Tage hat jemand Geburtstag und es gibt immer unterschiedliche Kuchen und Torten. Heute gibt’s im Geburtstagsmonat nun eine Yogurettetorte mit Erdbeeren – als „Sahnige und nicht Schmandige Version“: 230514_3

Yogurette-Geburtstagstorte mit Erdbeeren

Zutaten: 1 Buiskuitboden, 200g Yogurette oder vergleichbare Schokoriegel mit Erdbeerstückchen, 500-600g frische Erdbeeren, 2-3 Tüten Sahnesteif, 200ml Schmand, 50g Zucker, 800ml Schlagsahne, 1 Päckchen Gelatine.
Vorbereitung: Zu allererst den Boden auf eine Kuchenplatte geben und mit einem Tortenrand umgeben. Danach die Oberseite mit etwas Sahnesteif beriseln (Gegen das Durchnässen). Yogurette in kleine Stücke schneiden, Erdbeeren waschen, putzen und entstielen. Die Früchte in Stücke schneiden und beiseite stellen. Gelatine nach Packungsanleitung ansetzen zum quellen (ca. 5-10 Minuten).

Zubereitung: Schmand und Zucker mit dem Rührbesen mischen. Sahne mit nötigem Sahnesteif steif schlagen, Gelatine auf dem Herd erhitzen und unter die Sahne geben. Dann Schmand und Zucker unterrühren und zum Schluss die Erdbeeren und die Schokolade dazugeben und durchrühren. Die gesamte Masse auf den Kuchen geben und gut kühlen im Kühlschrank. Nach ca. 5 Stunden (oder besser: über Nacht) als Gaumenfreude zu sich nehmen :)
230514Wirklich sehr, sehr lecker! Durch den höheren Sahne-Anteil ist das Hüftgold im Verhältnis zu der Version mit Schmand etwas höher, aber auch leckerer. Ich hoffe, dass ihr auf den Geschmack von Yogurette und Erdbeeren auf der Zunge habt ;)230514_2… und damit einen schönen Start in das Wochenende!


2 Kommentare

Good taste: Ein hoch auf Liebeslieschen! {Lillet mit Schweppes Russian Wild Berry}

120514_3
Diese Woche gab es etwas zu Feiern! Priselotta wurde 20+, Liebeslieschen ist nun 3, zwei hohe Geburtstage und einen ganz besonderen Tag haben wir diese Woche gefeiert. Anlässlich dessen, habe ich heute für euch mal ein Rezept für einen kleinen (alkoholischen) Cocktail! 160514Zutaten: Lillet, Schweppes Russian Wild Berry, etwas Minze, wer mag: etwas Wasser mit Kohlensäure.

Lillet und Schweppes in folgendem Verhältnis einschenken: 1/3 Lillet, 2/3 Schweppes. Falls es einem zu bitter oder trocken ist, etwas Wasser hinzugeben. Mit einem Minzblatt dekorieren und zum Beispiel bei Weintrauben genießen.

160514_2 160514_3
Wir wollen hiermit nicht zum Alkohol verführen und schlagen maßvollen Genuss vor. Dieses Getränk ist ab 16 zu genießen.