liebeslieschen


Ein Kommentar

Good taste: next try – asian kitchen

Vor ein paar Wochen gab es eine „asiatische Woche“ bei Aldi Nord – also hab ich mir neben Ananaskugeln, einer Tüte Gebratene Nudeln auch eine Mango-Paprika-Sauce gekauft.

Am Abend wurde die Sauce direkt ausprobiert: Asiatisches Hühnchen ( für 3 Personen).
Zutaten: 2 rote Paprika, eine getrocknete Peperonischote, Öl, Sojasauce (Kikoman) 500g in Stücke geschnittenes Hühnerfleisch (gibt’s auch beim Aldi!), Instant Mie-Nudeln (vom Rewe), eine Dose Mais, Pfeffer, Salz, Curry, Paprikagewürz, Aldi-Mango-Paprika-Sauce.

An dieser Stelle mag ich euch ein Alternativ-Rezept für eine Süß-Saure Sauce vorstellen, die im Vorhinein zubereitet werden sollte:
4 El Honig, 4 EL Essig, 3 EL Tomatenmark, etwas Zucker für den Geschmack, 4 EL Sojasauce, 4 EL Sherry, 2 EL Öl (Sesamöl), 75ml Wasser, 2 TL Stärke, 2 EL Anananas klein gehackt.
Stärke und Wasser glatt rühren, Rest in einem Topf zusammen erhitzen, dann die Stärke zum Binden dazugeben & kochen, bis die Sauce die gewünschte Form erreicht hat.
Via Chefkoch.de Klick
280114Zubereitung: Paprika säubern und in gleichmäßige Streifen schneiden, Peperoni von Stil und Kernen befreien (Am besten mit Handschuhen!). Das Fleisch mit Sojasauce beträufeln und kurz einziehen lassen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten, herausnehmen und auf einem Teller gut würzen. In einem Topf Wasser für die Mienudeln erhitzen (meine brauchen nur 3 Minuten im heißen Wasser, deswegen gut die Packungsanleitung beachten!).
Auf kleiner Stufe nun die Paprika, den Mais und die Peperoni in die Pfanne geben, sodass das Gemüse noch knackig bleibt. Die Mienudeln ins heiße Wasser geben. Nun das Fleisch zurück in die Pfanne, die Sauce hinzugeben und alles gut würzen und abschmecken.
280114_2
Der Zeitaufwand bei dem Gericht ist gering und viel falsch machen kann man auch nicht! Wer mag, kann auch noch (mehr) Ananas hinzugeben.

Auf jeden Fall: Guten Appetit!

{Foodfotography} – Mein Essen ist nicht für Facebook & kommt genau so auf den Teller!


3 Kommentare

52x Good taste: first try – asian kitchen

Curry, Chilies, Süß-sauer, Wok, gebratene Nudeln – Schlagwörter, die man mit Asiatischer Küche assoziiert. Mein Plan A war eigentlich ein Wokgericht mit Hähnchen und Gemüse, doch natürlich vergaß ich das Hähnchen bei einer Freundin im Kühlschrank, sodass sie es sich zu Gemüte führen durfte. Plan B war dann ein Test: Instant-Mie-Nudeln vom Rewe. Dann legen wir mal los:
210413
Zutaten für 2 Personen:  Ein 6. der Packung Instant-Mie-Nudeln (250g sind in dem Päckchen, bzw. 3 Nudelhaufen), Wasser, etwas Öl, 2 Knoblauchzehen, 1 Zucchini, 1 Möhre, 1 Paprika, 1 Päckchen „Brunch“ Paprika-Peperoni, etwas Crème fraîche, Salz, Pfeffer.

Vorbereitung: Instant-Mie-Nudeln nach Packungsanleitung (In heißes Wasser geben, dann vom „Feuer“ nehmen, 4 Minuten ziehen, bzw: Hitze kleiner stellen und 4 Minuten warten) zubereiten und in einem Nudelsieb auffangen. Zucchini, Möhre, Paprika putzen und in gewünschte  Stücke schneiden (ich bevorzuge wie man sieht Scheiben, dann behält das Gemüse noch den Biss).210413_2
Nun startet man mit dem Erhitzen von Öl in einer Pfanne, der Zugabe von frisch gepresstem Knoblauch, sowie der Hereingabe von sämtlichen Gemüse(s.o.). Gut wenden, sodass das Gemüse nicht anbrennt. Dann wartet man ein wenig, bis das Gemüse sich an die Pfanne gewöhnt hat, würzt es mit Pfeffer und Salz und gibt den Brunch hinzu (s.u.). – Gut verteilen! Wem die Soße zu dick oder zu scharft ist, der kann noch Crème fraîche einsetzen oder Sahne zugeben.210413_3
Als letztes gibt man die Mie-Nudeln noch hinzu, rührt um und lässt sie warm werden. Und fertig!210413_4
In naher Zukunft möchte ich mich dann aber auch noch mal an das asiatische Hähnchen-Wokgericht ran machen. Ich hoffe ihr drückt mir dabei die Daumen! :)