liebeslieschen


Ein Kommentar

Was in der Zwischenzeit geschah – Genuss-mit-fernweh.de

Heute möchte ich euch ein klein wenig von dem Berichten, was in der Zwischenzeit geschah.

Erdbeerkuchen genuss-mit-fernweh.de

Ein kleines Stückchen Torte für Liebeslieschen

Auf Genuss-mit-fernweh.de hat es neben Rezepten aus Asien (Wokpfanne), einem heimischen Erdbeerkuchen (s. Bild) auch einen leckeren Salat mit Ofentomaten gegeben.

Ausflugsempfehlungen gab es nun für Eckernförde, aber auch für Iphofen in Unterfranken.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die nun startende Reihe zu Gran Canaria möchte ich euch hier aber nicht vorenthalten:

Falls das Video nicht funktioniert: Dies ist der Link dorthin Klick.

Bitte schaut auf Genuss-mit-fernweh.de vorbei – dort gibt es mehr Informationen und aktualisierte Nachrichten rund um gutes Essen, Reisen und ein Auslandssemester!


Hinterlasse einen Kommentar

Genuss-mit-fernweh.de

Aufmerksame Facebook und Instagram – Verfolger haben es schon mitbekommen:
Genuss-mit-fernweh.de ist online!

Seit letztem Mittwoch existiert dieses kleine Nest der Koch- und Reisegeschichten.
Bisher sind ein paar Rezepte erschienen, die ich Euch ans Herz legen möchte, aber schaut doch einfach selbst vorbei und bleibt mir treu ;)

Einen kleinen Überblick?

Ausflugsziel Nr. 1 ist Schloss Dennenlohe in Franken.
Ein unglaublich leckerer Spargel-Mango-Salat.
Zwei unterschiedliche Ideen für Flammkuchen: Einmal exotisch mit Ananas und einmal frisch mit Lachs.
Natürlich darf Gebackenes nicht fehlen: Muffins mit Kirschen und Mandeln (sieht man ja hier auch im Bild).

110515_kirschmuffins2Ich würde mich sehr freuen, wenn ich den einen oder anderen dort auch begrüßen dürfte! :)

Eure Daniela

 


2 Kommentare

[2015] Alles neu macht der Mai

100515
Es stehen ein paar Veränderungen an, von denen ich nun endlich erzählen kann!

A) Manche haben es auf Facebook bereits gemerkt: Die Seite hat einen neuen Namen! Seit ein paar Tagen ist es nicht mehr Liebeslieschen, sonder Genuss mit Fernweh.
Was hat es damit auf sich?
Manchmal muss viel Wasser die Ruhr entlang fließen, bis man merkt, dass etwas nicht mehr stimmt. Seit nun fast 5 Jahren (12.05.2010) existiert Liebeslieschen und nun ja, die Gute ist etwas in die Jahre gekommen.
Einen Neustart gibt es nun in den nächsten Tagen (so die Technik und Zeit will) auf Genuss-mit-fernweh.de. Absolute Neuerung also!
Hintergrund ist der, dass meine liebe Hanna mir den Tipp gab, dass man nicht auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig tanzen sollte. So packten wir nun in den letzten Wochen und Monaten das Projekt an & im Mai ist es nun wirklich in die Kinderschuhe gestiegen!

B) Thematische Veränderungen müssen auch sein, sonst wäre es kein Neustart! Die Palette ist zusammengeschrumpft auf das leibliche Wohl (=Genuss) und die Reiselust / Wanderlust (=Fernweh).

C) Ein bisschen Geheimniskrämerei um eine andere „Kleinigkeit“ hatte ich im Februar bereits bei den 5 things that rocked my life lately angedeutet: Ich gehe ab Oktober für ein halbes Jahr nach Österreich, genauer gesagt nach Klagenfurt am Wörthersee. Ich freue mich schon unglaublich und habe seit Freitag die Zusage für meine Wohnung dort!! :)
Zusammenfassung:
Wer also nun mit mir weiter leckere Rezepte ausprobieren und tolle Orte und Regionen erforschen möchte, den lade ich hiermit herzlich zu Genuss-mit-fernweh.de & auf die Facebookseite ein!
Meine Auslandserfahrungen werde ich auch dort teilen und vielleicht sehen wir uns dann auf dem neuen Blog ganz bald!! :)

Schönes Wochenende und allen Muttis alles gute zum Muttertag!

Daniela


6 Kommentare

2015: Blogger fragen Blogger [Liebster Award] – und ich frage DICH!

Ich lese gerne andere Blogs und denke mir manchmal: Kerr, ich würde gerne mehr persönliches lesen. Nicht das 10. fast gleich aussehende Outfit oder fast ähnliche Thema, einfach mal etwas ganz normales über den „Menschen dahinter“.
Nun wurde ich von Whateveralter für den Liebster Award nominiert und darf 11 Fragen beantworten :)
1. An welches Buch aus deiner Kindheit/ Jugend erinnerst du dich am liebsten?
Pipi Langstrumpf aus meiner Kindheit, Gossip Girl (oh ja, ich weiß..) aus meiner Jugend.
2. Liest du noch “echte Bücher” oder bist du auch schon auf e-books umgestiegen?
Ich konnte meine Mutter jetzt für meinen Kindle begeistern, deswegen lese ich aktuell fast nur echte Bücher, und davon gar nicht wenige. Persönlich finde ich so ein richtiges Buch in der Hand einfach schöner. Am Pool ist ein Kindle auch sehr angenehm und handlicher im Urlaubsgepäck.
3. Welches Haustier hast du oder hättest du gerne?
Meine Familie und auch mein Freund reisen sehr gerne – da möchte ich keinem Tier antun für längere Zeit in einer fremden Umgebung zu leben. Allergien innerhalb der Familie haben uns bisher von Hunden und Katzen fern gehalten, wobei ich mich eher für einen Hund als für eine Katze begeistern kann.
4. Warum schreibst/bloggst du?
Es macht mir Spaß! Mittlerweile ist es ein großes Hobby geworden und ich darf mich auf dieser Plattform austoben. Für mich ist es eine Erholung vom Alltag, aber auch eine Bereicherung für meine Kreativität.
5. Auf welches Kleidungsstück könntest du nicht verzichten?
Auf ein weißes Tshirt – mein Reise-Essential schlechthin.
6. Kannst du gut Sachen wegschmeißen oder gehörst du eher zu den Sammlern? (Egal ob Klamotten, alte Unterlagen oder Fotos von dir)
Im Prinzip verkleinere ich immer gerne meine Papierstapel oder meinen Kleiderschrank, allerdings kann ich mich schlecht von Fotos trennen – Erinnerungen an glückliche, aber auch weniger glückliche Momente gehören einfach zum Leben und die möchte ich nicht missen.
7. Wie kam dein Blog eigentlich zu seinem Namen? Und hat er eine spezielle Bedeutung für dich?
„Ach du liebes Lieschen“ ist bekanntlich ein Ausruf (unangenehmen) Überraschung, allerdings entstammt „Liebeslieschen“ eher „lieb“ und der Blume „fleißiges Lieschen“. Ich liebe Blumen und Liebeslieschen ist für mich ein positiver Ort geworden, an dem ich mich auch nach Jahren noch wohlfühle.
8. Diese Frage klaue ich mir von Kotzknaul aus dem letzten Jahr (hoffe, dass ist in Ordnung), Wenn du ein Eis wärst, welche Eissorte wärst du und warum?
Ha! Tolle Frage! Ich bin von Natur her eher eine stille Person – dahingehend vielleicht ein Wassereis (stille Wasser sind bekanntlich tief). Meine Geschmacksnote vermutlich dann Apfel, die brauchen ja ewig, bis sie reif sind… Ich musste echt ewig darüber nachdenken
9. Wohin würdest du gerne einmal reisen?
In Deutschland steht noch der Norden auf meiner Liste, Städte wie Hamburg ziehen mich an. In Europa ist für mich Portugal (bis auf Madeira) unberührt. In Amerika würde ich gerne noch einmal in den Big Apple und nach San Francisco.
10. Wovon würdest du am liebsten jede Nacht träumen? Und was träumst du stattdessen?
Wenn man von Essen träumt, nimmt man dann auch zu? Ich würde gerne von warmen Stränden mit frischem Obst, Blumen und Sonne träumen. Im Moment träume ich immer einen Mischmasch über die Uni oder verarbeite Ausschnitte aus meinem Alltag – manchmal ein Alptraum wohl eher.
11. Irgendein Buch welches man deiner Meinung nach, auf jeden Fall lesen sollte?
Junge Leute sollten etwas über das Thema „Wie gehe ich mit Geld um?“ lesen – als Bankkauffrau wünsche ich mir das einfach mal. Einen speziellen Titel kann ich leider noch nicht nennen – vielleicht kennt ihr ein perfektes Buch zum Thema?
Beim Liebster-Award sind nun 11 Fragen an 11 andere Personen oder Blogger an der Reihe.
Ich nominiere hiermit Hanna, Episoden.film, sowie Hanni und Lixie.

1. Wie alt bist Du? Ich weiß, Frauen fragt man nicht nach dem Alter, aber vielleicht bekomme ich ja doch eine leichte Eingrenzung (18-20, 20-25, 25-30,…) zur Antwort.
2. Beruf, bzw. Lebenssituation? Student_in, Schüler_in, Azubi_ne, Hausfrau/mann, Mutter..
3. Hobbys?
4. Letztes und nächstes Reiseziel?
5. Kochen, bekochen lassen oder Lieferdienst?
6. Du liest aktuell….? (Zeitschrift, Buchtitel)
7. Wenn die Woche 8 Tage hätte, was würdest Du an diesem Tag tun?
8. In 5 Jahren siehst du Dich ….?
9. Was möchtest Du an der Welt verändern?
10. Wie viele Minuten brauchst Du morgens im Bad?
11. Deine persönlichen 3 Wünsche für die Zukunft lauten:

Danke für Deine Antwort!


11 Kommentare

2015: Eine Woche ohne…

.. Social Media (Facebook, Instagram, WhatsApp,..), SMS, Internet, Google, Emails…
Einfach mal abschalten und die Welt Welt sein lassen. Genau dies passiert ab morgen früh um 6 Uhr. Das Handy bleibt nur für Notfälle wie Verkehrsunfälle, Krankheiten und andere Katastrophen in Reichweite. 8 komplette Tage offline sein, nicht antworten, nicht erreicht werden, nur LEBEN. Das ganz normale Leben 1.0.
Ich möchte es einmal wieder erleben – ohne YouTube-Videos und auftauchende Meldungen. Gründe und vor allem Hintergründe gibt es dann in der Woche danach ;)
251114
Nun erreichte mich auch noch von Fräuleinimmerglück der Liebster-Award an dem ich natürlich gern noch einmal teilnehme :)
1. Welche Stadt oder welches Land, die bzw. das du noch nie besucht hast, steht auf deiner Reiseliste ganz oben?
Als nächstes wohl die Kanaren, insbesondere Gran Canaria! Ein bisschen Sonne kann nie schaden!
2. Stell dir vor, dir würde ein kompletter Tag pro Woche zur freien Verfügung stehen – was würdest du damit machen?
Kochen, Putzen, Fotografieren, Freunde besuchen: Einfach die Sachen, für die im Alltag eher weniger Zeit bleibt!
3. Welcher Ort hat dich zuletzt überrascht (positiv oder negativ)?
Gestern war ich in unserer Landeshauptstadt (NRW) Düsseldorf und habe den Landtag gesucht, meiner Meinung nach ein furchtbares Gebäude. Schöner fand ich die Kö mit all ihren Facetten und Vorurteilen. Besuchen sollte man die Stadt allemal!
4. Gibt es bestimmte Faktoren, die ziemlich sicher dazu führen, dass ein Ort oder ein Reiseziel dich begeistern? Und wenn ja, welche?
Eigentlich bin ich mit jedem Ort glücklich, egal wie hoch die Regenwahrscheinlichkeit oder die Höchsttemperatur ist. Für mich ist jedoch auch mittlerweile sehr wichtig, dass ich a) dort satt werde (in Asien würde ich eventuell verhungern!) und b) dort die Menschenrechte, Presserechte und die Freiheit für uns gewährleistet ist. Auch wenn ich bis jetzt keine politischen Blogbeiträge gestaltet habe, so fühle ich mich bei den Nachrichten ab und an eingeschränkt.
5. Welcher Reisetyp bist du: Der, der gern eine Basis an einem Ort hat und auch mal ein paar Tage am Strand verbringt, oder eher der, der immer unterwegs ist und möglichst viel entdecken will? Oder ein ganz anderer?
Ich liebe Rundreisen! Wie man vielleicht an den aktuellen Reiseberichten (ob Mallorca, Niederlande oder aktuell Italien) sehen kann, möchte ich vieles erleben. Tage nur am Strand zu verbringen ist für mich nicht das Ziel von Reisen. Ich möchte etwas erleben, ob nun von einem Ausgangspunkt aus oder von wechselnden Unterkünften ist egal.Ich will nicht bestreiten, dass es auch mal gut tut einen Tag nur in der Sonne zu faulenzen, aber irgendwann hat man schließlich auch sein Buch ausgelesen?!
6. Ich habe meine Musik auf so ziemlich jeder Strecke dabei – kannst du gut und gern ohne Musik reisen oder stellen sich dir bei der Vorstellung die Nackenhaare auf?
Mein iPod bleibt meist zu Hause, aber ich liebe das jeweilige Radioprogramm. In den Niederlanden hatten wir unseren Lieblingsradiosender und in Südfrankreich ebenfalls. Ich möchte mich dort anpassen und auch gerne mal französische Chansons hören.. Hach, was für eine schöne Zeit das war!
7. Was ist dein Lieblings-Song oder -Musikstück? Oder, wenn das schwer auf einen Punkt zu bringen ist, deine Lieblings-Band(s) oder Komponisten?
Ui, ganz schwierige Frage. Simpler Weise höre ich meist Radio (1live) überall dort, wo ich eines anstellen kann. Aktuell höre ich gerne Ellie Goulding mit Love Me Like You Do, aber auch Lieder, die schon älter sind. Meist kann ich mir gar nicht die Titel oder Sänger merken, eher die Texte :)
8. Nachdem ich mir selber die Frage gestellt habe, bin ich neugierig, was andere antworten: Welche Gegenstände hast du in deiner Handtasche/deinem Rucksack immer dabei? Und was davon ist wirklich wichtig?
Ich musste gestern erst meine Tasche umpacken: Taschentücher, Notizblock im Miniformat, Kugelschreiber, Handy, Geldbörse mit allem drum und dran, Kamera (die ist aber eher selten dabei), Lippenbalsam. Eigentlich nicht viel, wenn ich andere „Show me your bag“ sehe ^^.
9. Wie sorgst du im Alltag für Entspannung oder Auszeit-Gefühl?
Handy aus, Laptop aus, ab auf die Couch, ins Bett oder in die Dusche. Hauptsache entspannen. Am liebsten noch Musik an, ein gutes Buch und dann abschalten.
10. In welcher Stadt hättest du gern einen Zweitwohnsitz?
Mich reizen Städte als Lebensraum nicht so sehr. Vermutlich würde ich eher eine Ferienwohnung wählen – am Ijsselmeer, oder in Südfrankreich oder doch in Österreich an einem Berg.
11. Wie hat das Bloggen deinen Alltag verändert?
Ich bin offener geworden! Es fördert meine Hobbys, zeigt mir andere Erfahrungen und ich lerne viel! Ich mag gar nicht darüber nachdenken, wo ich ohne den Blog gelandet wäre…
Von der Zeit vor (ca. 5 Jahren) bis heute hat sich schon einiges getan. Durch den Blog verbringe ich eventuell auch etwas mehr Zeit im Internet, was ja auch negativ ausgelegt werden kann. Auf der anderen Seite wird mein Alltag auch strukturierter, es passt sich gut an.

Nach der Woche ohne Handy gebe ich dann meinen Liebster-Award weiter! Vielen Dank für die lieben Fragen! Wir sehen uns dann nächste Woche wieder!