liebeslieschen

Reisen: Die Neustadt von Syrakus {Italien 2014}

3 Kommentare

Willkommen in der Neustadt! Letzte Woche ging es in die Altstadt von Syrakus und nun sind wir in einem ganz anderen Teil der Stadt. Hier gibt es den archäologischen Park, den ich euch sehr empfehlen kann!230315(1) & (2): Römisches Amphitheater. 230315_2 230315_3(3): Altar Hierons II: Eine riesige Anlage, bei der nur noch der Unterbau vorhanden ist, da die Bewohner die Steine des Tempels für ihre eigenen Häuser in der Umgebung genutzt haben. 230315_4 230315_5(5): Das Ohr des Dyonisios – eine hohe Felsspalte, in die man hineingehen kann. Bei meinem Besuch hat ein Tourist dort drinnen ein Lied angestimmt – eine atemberaubende Akustik! 230315_6(6) & (7): Atemberaubend riesig: Das griechische Theater! Die Sitzplätze sind frei zugänglich und man fühlt sich schon in die Vergangenheit versetzt – spannend und gut erhalten!230315_7
Adresse: Via Francesco Saverio Cavallari in Syrakus
Eintritt: 8-10€
Hier gilt wohl einfach: Bilder sagen mehr als 1000 Worte!

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

3 Kommentare zu “Reisen: Die Neustadt von Syrakus {Italien 2014}

  1. toll, ich liebe ja die ganze geschichte der griechischen antike. obwohl ich italien heute viel lieber mag als griechenland, ist mir die geschichte und vor allem die literatur der griechen viel näher. über die griechischen theater habe ich mal eine vorlesung an der uni gehabt, super spannend. sehr neu sieht die neustadt nicht aus ;) aber toll ist es!

    • Das mit der Neustadt-Altstadt ist mir auch aufgefallen :D Also, soweit ich das noch weiß, ist der Theater in der Altstadt 100 Jahre älter als die Gebäude in der Neustadt.
      Ich fand es toll, dass die ganzen Anlagen noch so gut erhalten sind.
      Die Griechen finde ich auch sehr interessant – die waren schon so früh so unglaublich weit entwickelt. Schade, dass so viel Wissen in all den Jahren verloren gegangen ist.
      Liebe Grüße!
      Daniela

      • oh, ich verstehe. und ja, das finde ich immer total spannend, wie so etwas über einen langen zeitraum so gut erhalten bleibt.

        das wissen der griechen fasziniert mich immer ungemein. vor allem, wenn man denkt, was überliefert ist. wer weiß, was sie noch alles wussten – worüber es aber keine aufzeichnungen mehr gibt? schriftstücke sind ja leider natürlich en masse verloren gegangen. ich finde es immer wieder erschreckend, dass danach eine zeit möglich war, in der dieses wissen einfach von der bildfläche verschwunden ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s