liebeslieschen

Grüner Daumen: Das brauchst du für die Aussaat & das Anpflanzen!

Ein Kommentar

Der Frühling ist so gut wie da und nun können wir auch mit der Aussaat starten!
Anfang des Jahres hatte ich euch gezeigt, wie man Samen aus Tomaten entnimmt. Bis jetzt sollten sie trocken gelagert sein.

Heute stelle ich euch mein verwendetes Equipment vor:
190315
– Eine Anzuchtschale (5-10€). Hier könnt ihr auch eine Plastikschale von Obst oder Gemüse nehmen – Hauptsache ist, dass die Schale keine Löcher hat.
– Eine Plastikschale mit Löchern. Sie dient als Deckel und Wärmespeicher (wie das Dach eines Gewächshauses).
– Quelltabletten (20 Stk., 4€) gibt es sowohl in der Variante Kokos, als auch Torf. Bisher habe ich immer Torf genutzt und nun teste ich mit euch Torf. Ihr könnt auch Anzucht-Erde verwenden, aber bitte keine normale Blumenerde.
– Wasser. Ganz normales Leitungswasser, nicht zu kalt.
– Zahnstocher oder einfach Washi-Tape zur Beschriftung. So kann man im frühen Stadium die Pflanzen erst einmal von einander trennen. Beschriften am besten mit einem wasserfesten Stift (DVD-Marker).
– Samen. Ich habe u.a. auch Petersilie und Basilikum angesetzt. Da empfiehlt sich der ganz normale Samen aus dem Supermarkt oder Baumarkt.

190315_2 Für die weitere Pflege ist eine kleine Schippe sehr hilfreich – gibt’s in verschiedenen Baumärkten.190315_3
Morgen zeige ich euch dann, wie das ganze funktioniert – inklusive Video! :)

Fröhliches Pflanzen!

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

Ein Kommentar zu “Grüner Daumen: Das brauchst du für die Aussaat & das Anpflanzen!

  1. So was fange ich gleich gar nicht mehr an. Ich habe einfach gar keinen grünen Daumen und noch dazu einfach sehr schlechte Fensterplätze für Blumen und Pflanzen. Letztes Jahr haben sich nicht mal mehr Sonnenblumen gezeigt, obwohl die eigentlich als recht robust gelten… ;)

    Jo, da hast du richtig getippt. Ich war in Münster, von mir aus ist das ja quasi der allerhöchste Norden. Ich bin die Strecke ja jetzt doch schon einige Male gefahren und habe wirklich IMMER Probleme dort. Es ist grässlich… ich bin nur froh, dass ich dann doch nicht noch öfter umsteigen muss, sonst wäre es sicherlich noch schlimmer. Das einzige Mal, dass ich wirklich pünktlich ankam, war bei der Hinfahrt. Und das war dann tatsächlich das einzige Mal, dass ich auf’s Abholen warten musste (und das auch schon vorher wusste). Pff, da geht man mal einmal locker ran und dann kommt die Bahn glatt pünktlich. ;)
    Ich stelle es mir super nervig vor, wenn man auf die Bahn auch noch beruflich oder für die Uni angewiesen ist. Das wäre mein Albtraum.

    Ich war neugierig auf Snapchat, weil man das jetzt einfach überall liest. Aber ich finde es auch so sinnlos.. hab mich Interesse halber mal ein bisschen dort umgeschaut und na ja… es ist echt langweilig. Aber ich dachte, ich versteh’s vielleicht einfach nur nicht.
    Die Reaktion auf dem Blog war aber ähnlich wie meine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s