liebeslieschen

Backen: Poffertjes – Naschen in den Niederlanden

10 Kommentare

Bei meinem letzten Besuch im Nachbarland gab es Poffertjes – diese hübschen kleinen Teighügelchen, die perfekt schmecken. Mit einer Backmischung vom Jumbo-Supermarkt ging es wieder nach Hause. Einfach Milche, Eier und Öl zugeben und schon wurde ein top Teig daraus – nur: irgendwie entstanden eher Pancakes als Poffertjes.
In den nächsten Wochen planen wir wieder eine Fahrt ins Nachbarland – einmal einkaufen bitte! Auf meiner Einkaufsliste steht ganz oben eine Poffertjes-Pfanne!

Ein Poffertjes-Rezept habe ich trotzdem heute für euch – mit dem Hinweis, dass aus dem tollen Teig auch ganz schöne Pancakes oder größere Pfannekuchen entstehen können:
130315
Für eine leckere Poffertjes-Portion:
Zutaten:
200g Mehl, 400ml Milch, ein Tütchen Trockenhefe, etwas Zucker für die Hefe, 1 Ei, 1 Prise Salz, 50g Butter oder 2-3 EL Öl (Sonnenblumenöl), Zucker je nach Geschmack für die Süßung.
130315_2
Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel füllen, in eine Mulde die Hefe, etwas Zucker und lauwarme Milch geben. Ein paar Minuten arbeiten lassen und dann verrühren. Ei, Salz und flüssige Butter, bzw. Öl hinzugeben. Abschmecken mit Zucker (wahlweise Sirup wählen). Den Teig an einem Ort ca. 45 Minuten Ruhen lassen.
In eine beschichtete Pfanne max. 1 EL Öl geben und auf halber Hitze die Poffertjes in kleiner, Pancake- oder Pfannkuchen-Größe backen. Wenn der Teig an der Oberfläche stockt, mit einem Pfannenwender drehen – so vermeidet man die Sauerei. Warm oder kalt servieren.
Dazu passen: Erdbeeren, Puderzucker, Sahne, Eis.
130315_3
Variante 2:
Blaubeer-Poffertjes

Für meinen Teig habe ich ein Glas Waldheidelbeeren (340g, 125g Abtropfgewicht) verwendet. Heidelbeeren abtropfen lassen und mit der Hälfte der Flüssigkeit zum Teig geben. Etwas mehr Mehl nutzen und dann ganz normal backen. 130315_4

130315_5
Eine Idee zu Ostern & für den Blog-Geburtstag von Lixie:

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

10 Kommentare zu “Backen: Poffertjes – Naschen in den Niederlanden

  1. Sieht genial aus!

    Danke Dir für das Rezept, da wird auch mein Sohn freude daran haben!!

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    xoxo Jacqueline
    http://www.hokis1981.blogspot.com

  2. Das ist ja klasse geworden! Tolle Idee! Vielen vielen lieben Dank! Freut mich wirklich sehr! Herzlich willkommen auf meinem Sweet-Table. Und auch Dir drücke ich alle Däumchen für die Wahl der Gewinner. Viele liebe Grüße, Lixie <3

  3. ich kenne den ursprung der dinger ja nicht, drum finde ich, dass sie durchaus sehr lecker aussehen :)

    • Ui, dann würde ich die Niederlande mal auf deine To-Do-Liste setzen! ;) Zumindest Amsterdam oder andere große Städte dort.

      • amsterdam kenne ich ja schon :) aber da will ich unbedingt nochmal hin!

      • Da gibt’s bestimmt eine Direktverbindung von Wien aus, oder? :)
        Wir fahren vielleicht am Wochenende in die Niederlande – ein Tagestrip zum Einkaufen! Ich hoffe, das Wetter hält bis dahin :)
        Und was steht an deinem Wochenende an?

      • ich drücke dir die daumen :) bei mir steht am wochenende geburtstag von meiner mama an. und wenn das wetter passt, ein spaziergang auf die perchtoldsdorfer heide, vielleicht mit kuhschellen im gegenlicht :)

      • Ui, das ruft doch schon nach lecker lecker Kuchen! :)
        Dann wünsche ich dir und deiner Familie auf jeden Fall viel Spaß! Ich hoffe, ihr habt besseres Wetter als wir hier! ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s