liebeslieschen

Reisen: Amalfi [Italien 2014]

3 Kommentare

In den letzten zwei Wochen habe ich euch die Amalfiküste vom Land und vom Wasser aus gezeigt – ein wunderschönes Stück Europa!
In dieser Woche geht es nun in die Stadt Amalfi, ein einstiges Handelszentrum, welches der Küste ihren Namen gab. Heute ist Amalfi vor allem ein Ort, der von Touristen bevölkert wird.
An Tagen, wenn am Golf von Neapel Kreuzfahrtschiffe ihre Landgänge in die Stadt anbieten, bekommt man fast keinen Boden mehr unter den Füßen.

161214Äußerlich ist die Stadt gut erhalten – man merkt, dass hier auch wieder Kapital in die Gebäude gesteckt wurde und den Touristen noch mehr Anreize geboten werden, mehr als zum Beispiel auf Capri. 161214_2Sehenswert ist der Dom und der Domplatz – die Treppe schenkt von oben einen wundervollen Blick auf den Marktplatz. Im Dom darf man leider keine Fotos machen, aber ein Blick hinein lohnt sich wirklich! 161214_3Mir persönlich haben die kleinen Gassen, die von der Haupteinkaufsmeile abführen, gefallen. Sie versprühen noch einen alten Charme wieder und in den Innenhöfen sind kleine Restaurants – allerdings mit sehr hohen Preisen. 161214_4Wer nach Amalfi kommt, der muss sich auf eine befahrene Fußgängerzone einstellen, aber auch auf Preise, die von Tag zu Tag um das Fünffache steigen können. Es empfielt sich daher, die Fußgängerzone bis nach oben zu gehen, dort sind zivilere Preise als in den unteren Bereichen.
Sehr wichtig ist auch, dass man auf sein Portemonnaie und die Handtaschen Acht gibt, sowie das passende Wechselgeld in Geschäften oder Booten. 161214_5Ich empfehle Amalfi als Ausflugsort, da der Ort an sich sehr schön ist! Der Hafenbereich ist sehr touristisch und die Massen schieben sich nur so hin und her, aber für 2 Stunden Aufenthalt lohnt sich diese Stadt durchaus!

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

3 Kommentare zu “Reisen: Amalfi [Italien 2014]

  1. Obwohl ich mir ja momentan wirklich sehr Schnee und Kälte wünsche, kommt bei den Fotos glatt wieder Lust auf Sommer und Hitze auf. ;)

    Da sagst du was. Schottland gäbe es da auch noch!
    Allerdings komme ich mit dem Schreiben einfach nicht hinterher. Ich komme schon mit dem Bloggen nicht hinterher… Beim Schreiben sieht es noch schlimmer aus.
    Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob ich nochmal über Asien schreibe… ich verbinde mit diesem Urlaub leider sehr viele negative Erinnerungen, da es mir gesundheitlich damals so schlecht ging. Ich konnte den Urlaub damals einfach nicht so gestalten wie ich es jetzt tun würde und na ja…
    Ich schätze da liegt auch ein bisschen das Problem an meinen Reiseberichten. Gefühlt wollte ich immer alles der Reihe nach machen, ich hätte also damit anfangen „müssen“. Aber irgendwie… da gibt es eben zu viele schlechte Erinnerungen daran. Ich sollte das Thema wohl einfach abhaken und mich an die anderen Sachen setzen. ;)

  2. Pingback: Reisen: Im Hintergrund von Amalfi verbirgt sich ein wahrer Schatz [Italien 2014] | liebeslieschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s