liebeslieschen

[2014] Weihnachtsstress – alle Jahre wieder?

4 Kommentare

Mensch, ist der Zug voll. Hätte ich mir ja denken können. Adventssamstage. Meine Mutter hatte mich noch vorgewarnt: Fahrt bloß nicht in die Stadt! Hätte ich das mal beherzigt. Nun stehe ich nebst Herrn Freund in einem überfüllten Zug, eingequetscht zwischen hundeknutschenden Leuten und grummelig schauenden Weihnachtsshoppern. Wieso können 12 Minuten Fahrt zum nächsten Bahnhof nur so lang werden? Der erste Schwall Shopper verschwindet im ersten Bahnhof. Herr Freund und ich kämpfen uns eisern zu einem relativ bequemen Stehplatz vor. Ein älterer Herr kommt gut gelaunt die Trepper herunter und verkündet, dass die Erste Klasse freigegeben ist. Schön, aber selbst dort stehen im Gang die Menschen. Herr Freund und ich freuen uns einfach auf das erreichen unserer Endstation, mit Verspätung, aber hoffentlich weniger Gedränge. In Essen angekommen löst sich die erste Anspannung. Scheint so, als wären alle auf die Idee gekommen, in Dortmund auf den Weihnachtsmarkt zur riesigen Tanne zu laufen und nicht in Essen, „Essen, die Einkaufsstadt“ Halt zu machen. Glück für uns, Pech für die Dortmunder Blogger, wie Fee ist mein Name oder Dortmunder Mädel. Zielstrebig weichen wir den Einkäufern aus und gelangen zum Internationalen Weihnachtsmarkt. Erst mal ein Glühwein gegen den Stress im Zug! – Wie, Sie haben keinen Glühwein..? Ja, dann halt Apfelglühwein. Hauptsache warm.131214 Weihnachtsmarkt hin oder her, Sportscheck und Hema rufen schließlich nicht alle Tage nach einem. Es hätte mir schon klar sein müssen, als ich die Eingangshallen betrete: Hier kommste nur raus, wenn de nichts kaufst oder ne halbe Stunde an der Kasse stehst. Äh, ja, Weihnachtsgeschenk für Herrn Freund schleppen wäre ja auch unklug bei dem Weg durch die Stadt. Innerliche Notiz für die nächste Bestellung – ach, du armer Postbote! Mittlerweile hat sich nach dem „Einkauf, bzw. Leerkauf“ die Stadt so dermaßen gefüllt, dass der Getränkenachschub schnellstmöglich aus dem Biosupermarkt besorgt werden muss – kleinere Schlange als am Glühweinstand! Komm, jetzt lass uns gehen, bevor auch noch die Langschläfer den Markt erobern und die Geschäfte stürmen! In der Heimat heile angekommen, stolpere ich über den Paketboten. „Mensch, hab ich Rücken.“ Sofort fühle ich mich schlecht, aber immerhin bin ich froh, dass er heute nicht wegen meiner Klicks da ist. Wie man’s macht ist, es also verkehrt.

Meine persönliche Weihnachtscheckliste für die nächsten Adventssamstage und -sonntage:

– Tee trinken. Mildert die Gedanken an den möglicherweise geplatzten Traum von Weißen Weihnachten.

– An den armen Paketboten denken, der womöglich ein neues Sofa in ein Dachgeschoss schleppen muss. Autsch! Immerhin kann ich ihm dann Tee in Aussicht stellen.

– Weihnachtskalorien zählen nicht, und Adventskalorien schmelzen dank der aktuellen hohen Temperaturen doppelt so schnell wie normale! Also: Schokolade, Kuchen, Uni-Fast-Food, ich freu mich auf euch!

– Geschenke einpacken. Ganz ehrlich, ich hab schon einen laaaangen Einkauf hinter mir, dafür war der umso erfolgreicher. Kein armer Paketbote musste leiden für mich und ich hatte ein paar schöne Muskelübungen gratis.

– Silvester planen. Ist doch so? Nach den Weihnachtstagen fällt man in ein Essensloch. Vielleicht sind noch ein paar Reste da, aber so wirklich viel gibt es dann nicht mehr auf die Gabel. Gut, dass das letzte Highlight des Jahres dann endlich kommt!

– Liebeslieschen auffrischen – kommt euch ja auch zu Gute!

Und damit wünsche ich euch einen schönen zweiten Advent morgen!

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

4 Kommentare zu “[2014] Weihnachtsstress – alle Jahre wieder?

  1. Wunderbar geschrieben!
    :-) :-) :-)
    Liebe Grüße
    Maria!

  2. Pingback: [2014] Weihnachtsgefühl – der erste Interiorpost auf Liebeslieschen | liebeslieschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s