liebeslieschen

Reisen: Wenn das Fernweh dich packt.

17 Kommentare

Am Dortmunder Hauptbahnhof um kurz vor 8: Es macht klick. Ein leichtes Kribbeln. Die Anzeigetafeln auf den anderen Bahnsteigen lassen das Herz schneller schlagen. Nein, es geht nicht um die 20 Minuten Verspätung, sondern um das verheißungsvolle Ziel: Kiel, Hamburg, München, Berlin, Westerland (Sylt). Die Befriedigung des Kribbelns ist nur 2 Gleise entfernt und doch hält mich etwas davon ab, zum Ticketautomaten zu rennen und Geld für den schnellen ICE zu bezahlen. Halt dich zurück, du musst doch zur Uni, schallt es durch meinen Kopf.

Auf meinem Schreibtisch liegt der abgelaufene Reisepass. Einst war er die Eintrittskarte in den Oman, die Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada. Und heute liegt er dort und wartet darauf, dass ich ihn durch einen Nachfolger ersetze. Raff dich endlich auf, dann kannst du auch wieder außerhalb Europas aus dem Flieger steigen, seuft meine innere Stimme.231114 Mit der Post kommt ein neuer Katalog: Frühjahr 2015. Durch meinen Kopf hallt ein ENDLICH! und ich stöbere direkt drauf los: Italien hatten wir erst dieses Jahr, Mallorca nun schon 2x, Andalusien auch schon mehrfach. Portugal – Sprachbarriere? Zypern – noch einmal in der Sonne stehen, die Füße im Meer und dieses leckere Essen essen. Griechenland – ein Traum von Santorin, oder vielleicht doch auf eine Insel (Corfu, Kreta, Kos…?). Unschlüssig kommen zu viele Eindrücke: markellose Strände, Weinproben, Regenwetter in Schottland, Nebel in Irland, Vulkanausbrüche in Island, Ebola in Afrika (und bei uns auch?).
Fernweh kommt auf: Am besten wäre wohl das Schlaraffenland.
Wetter, wie es gerade passt – nicht zu heiß, nicht zu kalt und vor allem kein Regen.
Umgebung nicht das hinterste Loch des Landes, aber auch nicht städtisch mit Lärm und Müll. Ein Ort der Ruhe, neben der Möglichkeit einzukaufen und Kultur zu erleben.
Natur pur mit interessanten Pflanzen, aber bitte ohne Mücken und natürlich Spinnen und Schlangen!
Essen immer genug, aber auch nicht zu viel. Man will ja nicht als Kugel aus dem Urlaub kommen. Und das beste wäre natürlich das Essen, wie zu Haus, das mag man ja wenigstens!
Unterbringung – unbequeme Betten, Dreck, hilfe! Das eigene Bett hat halt einen anderen Status.

Fernweh. Vielleicht doch Urlaub in der Heimat?
231114_2
Ich persönlich bin im Urlaub mit dem zufrieden, was dort geboten wird. Ob es nun das Schlafsofa ist, das hübsche Bad oder auch ein unbekanntes Gericht: Urlaub ist für mich Erholung und ich lechze gerade nach freien Tagen und Stunden weit weg von der Heimat. Wobei „weit weg“ auch gerne um die Ecke sein kann…
Bis ich mein Fernweh erst mal wieder beruhigen kann, geht noch mindestens ein Monat ins Land. So lange verbringe ich mit meiner neuen Mayersche – Weltkarte mit den schönsten Stränden der Welt in meinem Arbeitszimmerchen und an Abenden wie diesen auf dem Sofa mit dem Buch der 1000 Places to see, before I die :) (für mich doch die beste Methode, um nicht Hals über Kopf in den nächsten ICE zu steigen).

Wie kurriert ihr euer Fernweh?
Anregungen und die Blogparade zum Thema „Was bedeutet für dich Fernweh?“ findet ihr auf Ferngeweht.de.

(dieser Beitrag erscheint außerhalb der Reihe zum Travel-Dienstag, deswegen gibt es am Dienstag den nächsten Beitrag über das wunderschöne Italien!)

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

17 Kommentare zu “Reisen: Wenn das Fernweh dich packt.

  1. Richtig schön geschriebener Beitrag!
    Macht mir gerade extreme Lust zu reisen. Aber bei uns geht es bald Richtung Westerland (Sylt). Aber nur in die Richtung ;) Aber jedesmal, wenn ich in meine alte Heimat fahre, ist es wie Urlaub. Weil der Teil der Familie einfach da wohnt, wo andere Urlaub machen…

    • Oh ja, ich versteh’s! Dort oben ist es ja auch für Noah eine tolle Umgebung zum Toben und bald richtig alleine Laufen – im Sand hinzufallen tut ja auch nicht so weh wie auf Straßen :)
      Von wann bis wann fahrt ihr genau?

  2. Das ist wirklich ein wunderbar verfasster Bericht! :)
    Mich packt im Moment so gar nicht das Fernweh. :p Ich fahre nur gerne mal übers Wochenende Freunde besuchen, die sich mittlerweile über die halbe Republik verteilt haben. Ansonsten find ichs hier eigentlich ganz schön. ;)

    • Hihi, ja, ich kann das total nachvollziehen :) In der Heimat ist es am schönsten und in der ganzen Republik ist die Sprache so schön einheitlich und alles ist einfacher.
      „Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah“ sagte schließlich schon Goethe :D

  3. Hallo, toll, da will ich auch gleich wieder weg ;-)
    Ich habe auch bei der Parade mit gemacht falls du gucken willst…

  4. Na, dann aber jetzt schnell den Reisepass verlängern und los geht’s! :-) Vielen Dank für den schönen Beitrag zu meiner Blogparade.

  5. Wunderbarer Beitrag! Wir planen auch schon die nächsten Trips fürs neue Jahr, so ein wenig Fernweh kommt dann schon immer wieder hoch. Ich freue mich auf alle Fälle schon auf Deinen Italienbeitrag. Vielleicht ist was für uns dabei ;-).
    LG und einen schönen Tag, Lixie

    • Vielen lieben Dank!
      Bei mir kommt auch immer mehr Fernweh hoch, wenn ich die ganzen Bilder aus diesem Jahr sehe.. Italien war schon ein Traum, auch wenn ich mit anderem Wetter gerechnet hatte. Hach, was würde ich nur dafür geben, wenn mir zumindest hier das Autokratzen ersparrt bliebe :D
      Liebe Grüße
      Daniela

  6. schöner text, kenne ich nur zu gut und einige der ziele ziehen mich auch sehr an, aber das weißt du ja. für mich heißt es erstmal in 10 tagen: paris, je t’aime <3 was kann man sich schöneres zum geburtstag schenken :)

    • Oh Paris, Paris! Flugzeug? :)
      Tolles Geschenk auf jeden Fall!! Ich hoffe dann mal auf einen langen Bericht über die Stadt der Liebe :)

      • ja, paris, flugzeug :) alles andere wäre von wien über ein verlängertes wochenende zu lang und wir haben pauschal ein angebot gebucht!
        ja mal sehen, ich weiß noch gar nicht, ob ich die kamera mitnehme oder einfach mal nur so fahre…

      • Uhhh, nimm auf jeden Fall die Kamera mit! :)
        Oder fütter zumindest Instagram ;)
        Hach, romantisch! Was schaut ihr euch alles an? Schloss Versailles?? Louvre? Centre Pompidou????

    • Hach Paris, wir waren heuer dort. Einfach nur traumhaft!
      Wenn du willst, kannst du gucken bei mir, sind ein paar Tipps dabei ;-) Sind auch von Wien geflogen.
      Du musst unbedingt zur Bäckere Paul und dir das Blumeneis bei Amorino, aber Achtung, der macht erst am späten Nachmittag auf, hat eine Filiale in der Nähe von Notre Dame, wenn du die Brücke rüber gehst in eine Seitengasse rein ;-)
      Viel Spaß und wunderschöne Momente…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s