liebeslieschen

DIY: Unistart 2014 – so klappt es mit der Ordnung

11 Kommentare

Ui, es ist schon fast aufregend: Offizieller Semesterstart für das WS 2014/2015 an den Universitäten ist tatsächlich schon morgen! Der erste Oktober wirft schon bei vielen Erstis seine Schatten voraus: Vorkurs, O-Woche…

Zu allererst: Gönnt euch die nötige Ruhe an eurem ersten Unitag & genießt den ganzen Trubel! Das Leben an der Uni wird schnell genug zum Alltag und ja, irgendwann findet man sich in den endlos langen Gängen und den vielen Gebäuden zurecht :)

Was ihr im Vorfeld nicht verlernen solltet: Ordnung, Ordnung, Ordnung! Auch wenn eure WG dann aussieht wie ein Sau*****, eure Uniordner sollten geordnet sein.

In den letzten 2 Semestern habe ich das System „Wochenordner“ für mich entdeckt und somit meine eigene Ordnung gehalten. In diesem Ordner schleppe ich sämtliche Unterlagen mit in die Uni, die in dieser Woche anstehen und jene, die ich aus vergangenen Wochen leider noch nicht durchgearbeitet habe (Hallo, innerer Schweinehund!). Damit behält man (zumindest ich) einen guten Überblick und kommt während des Semesters schon mal zur zweiten Sichtung der Unterlagen.
Nun hatte ich in den letzten Semestern immer so hässliche Trennstreifen oder auch mal Briefumschläge zur Trennung. Das muss doch auch schöner gehen, dachte ich mir. Vor allem bei einem Fach wie Wirtschaftswissenschaften braucht man mal Farbe!
300914DIY: Wunderhübsche Trennstreifen für den Uniordner

Du brauchst:
Seiten aus deiner liebsten Zeitschrift, Locher, Pappe, Lineal, Masking Tape, Stifte oder Stempel, Schere, Klebestift, etwas Zeit.

Meine Seiten sind aus der Zeitschrift flair und bestehen aus etwas dickerem Papier, weshalb ich die Rückseite nicht mit Pappe verstärkt habe. 300914_21. Markiert auf eurer Seite den Schnitt – bitte bedenkt die Breite der Seite, welche zum Lochen zwingend notwendig ist. Schneidet nun an dem Strich entlang. 300914_32. Die Pappe sollte in der selbem Gräße geschnitten werden, sodass du sie perfekt auf der Hinterseite mit Klebe anbringen kannst. 300914_43. Vorsichtig lochen und den zerfledderten Rand abschneiden, der beim Herausreißen der Seiten entsteht. 300914_54. Verschönern, bzw. Beschriften mit Masking Tape, Stempeln oder Stiften. Wählt Abkürzungen für die Fächernamen, sodass dann dort nicht „Invenstition und Finanzierung“, sondern eher „I.u.F.“ steht. 300914_65. Einheften, von vorne beginnen und auf den ersten offiziellen Unitag warten! 300914_7

Viel Spaß und allen einen guten Start in den Oktober!

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

11 Kommentare zu “DIY: Unistart 2014 – so klappt es mit der Ordnung

  1. Das ist ne coole Idee. auch die Stempel sind toll. Wo hast du die Stempel her? :)

    • So, endlich meine Antwort ^^ :)
      Also, die Stempel sind von Hema (die haben auch einen Online-Shop), sind aber nicht überall als normaler Shop ansässig. Auf deren Internetseite kannst du deine Postleitzahl angeben und mal schauen, wo der nächste ist. ;)

  2. Ich bin ja generell ein sehr ordentlicher Mensch und war es auch während Schulzeiten. ;)
    Unordnung macht mich nur nervös.
    Deswegen muss ich jetzt auch unbedingt so schnell wie möglich mal wieder richtig aufräumen, ich krieg immer den totalen Rappel, wenn man nach Shootings halt sämtlichen Mist aus dem Dachboden gezogen hat und man dann müde heimkommt. Man wirft das dann einfach nur in die Ecke und dann muss man es am nächsten Tag aufräumen… bäh.

    Sehr wahr!
    Leider sind Models natürlich auch manchmal daran Schuld. Also es gibt auch definitiv diesen Typ, der einfach sich selbst auch gar nicht einbringen will und dem man dann alles vorgeben MUSS. Das ist natürlich dann auch total anstrengend… Jede kleinste Bewegung muss gesagt werden…

    • Ich nehme mal an, dass du wirklich wahnsinnig viel Kram und Equipment für die Shootings hast, da bietet sich bestimmt nichts anderes an, als den Dachboden weiter als Lagerstätte zu benutzen.. Puhh, vielleicht findest du noch eine andere trockene Möglichkeit…

      • Ha, da sagst du was. Ich kann ja froh sein, dass ich mich da so ausbreiten kann, ich wüsste ja gar nicht wohin mit dem Zeug. Es sammelt sich dann doch so viel an, was man braucht und hat und immer mal wieder zum Einsatz kommt… ganz gut, wenn man dann doch einen Platz hat, wo man es lagern kann.

        So was passiert leider immer mal wieder. Ich mache mir da auch nichts vor, es ist sicherlich so, dass ich von total vielen Fällen auch rein gar nichts weiß… Man findet ja doch nicht alles und das wäre auch wahnsinnig zeitaufwendig.
        Aber es ärgert mich immer wieder aufs Neue.
        In dem Fall hat es sich ja schnell erledigt, musste leider auch schon mal den Weg über einen Anwalt gehen. Da wurde dann aber richtig Werbung mit meinem Foto gemacht.

  3. wow, das hast du wirklich richtig hübsch gemacht! ich hatte immer bunte kartonblätter, die waren bei weitem nicht so hübsch, aber ich war auhc irgendwie nicht so motiviert, meine unterlagen zu gestalten ;)

    • Bei den anstehenden Vorlesungen (das meiste ist echt trockenes Zeug) brauche ich wirklich mal eine bunte Ablenkung! Kennst du auch diese leichte Spannung vor dem Semesterstart?? Irgendwie freue ich mich, aber auf der anderen Seite vermisse ich die Freiheit, die ich jetzt in den letzten Wochen hatte..

      • ja, an das kann ich mich noch gut erinnern. obwohl mich die schulzeit da noch mehr geprägt hat als die uni. in den ersten septemberwochen bekomme ich immer noch dieses „schulanfangsgefühl“ :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s