liebeslieschen

Dear Summer: English Breakfast

3 Kommentare

Hello everybody!
Mit diesem kleinen Ausflug auf den Samstag-Morgen Frühstückstisch starten wir in die bereits angekündigte Lieber Sommer-Reihe!

Mein Freund und ich essen auch morgens gerne mal sehr herzhaft und in den guten Hotels auf Reisen gibt es auch ab und an das english breakfast. Auf Bacon haben wir an diesem Tag verzichtet, stattdessen haben wir uns an den Klassikern der englischen Frühstücksküche versucht: kleine gebratene Würstchen, Baked Beans in Tomatensoße und ein wenig Rührei (nicht gerade die feine englische Art, aber durchaus auch dort heimisch).

030614Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, gab es auch noch die üblichen Brötchen, Wurst, Aufstrich und Co., aber bei dem englischen Überangebot kann man diesen Frühstücksteil einfach streichen. Eine Dose Heinz Baked Beans (die Hausfrau von heute hat das für den lieben vielleicht-mal Gatten immer mal da) reicht gut für 2 Personen oder eben 2x Frühstück.

Habt ihr auch Lust auf ein english breakfast?? Dann kann ich euch nur den Tipp geben: Timing ist alles! Erledigt zuerst den „Aufbau“ mit Geschirr und Getränken, dann habt ihr genügend Zeit für 3 warme Klassiker gleichzeitig.  030614_2

Rezept für 2 Becher einfacher Sportler-Smoothie:

Zutaten: 1 Banane, Haferflocken, Milch
Zubereitung: Banane von der Schale befreien und in den Mixer geben. Haferflocken hinzugeben und alles mit Milch auffüllen. Nun gut mixen und kalt genießen! 030614_3

Rezept für 2 Personen lecker Basis-Rührei:

Zutaten: klein gehackte Zwiebeln, 2 Eier, etwas Milch, etwas Wasser mit Kohlensäure, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, Schnittlauch, .
Zubereitung: Eier aufschlagen, restliche Zutaten dazugeben und mischen. In einer Pfanne Fett erhitzen, Zwiebeln anschwitzen, Eiermischung dazugeben und bei mittlerer Hitze das Rührei bei mehrmaligem Rühren in Form bringen.

Zusätzliche Zutaten für den jeweiligen Geschmack:
Tomaten, Paprika, Oliven, Knoblauch, Pilze, (to be continued by yourself!).

030614_4Ich hoffe euch hat der kleine Einblick auf meinen Frühstückstisch mit Herrn Freund gefallen!

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

3 Kommentare zu “Dear Summer: English Breakfast

  1. Wie herrlich, ein ausgiebiges Frühstück im Freien!!! Und so viele leckere Speisen, da kann man sich ja fast gar nicht entscheiden oder man probiert eben von allem etwas ;-D. Ein toller Auftakt Deiner Sommer-Serie. LG und einen schönen Tag wünscht Lixie

    • Vielen lieben Dank! Ja, ich finde es auch super, wenn man endlich wieder draußen essen kann. Dann zwitschern die Vögel so schön, die Sonnenbrille auf der Nase passt auch super dazu und der Tagesbeginn ist gleich viel schöner :)

  2. Uhh… das ist gar nichts für mich! Ich tue mich mit dem Frühstück ja eh schon schwer, da hätte ich damit erst recht Probleme.
    Wobei zum Beispiel mein Papa total auf so was steht, der isst auch sehr, sehr gerne morgens herzhaft.

    Das rote Licht im Badezimmer sah wirklich Horrorfilmmäßig aus. War echt ein bisschen lustig, aber die Fotos darf man nicht zeigen. ;)
    Zürich ist eine schöne Stadt und lohnt sich wie gesagt für einen kleinen Wochenendtrip wirklich. Man muss sich halt darauf einstellen, dass es generell in der Schweiz einfach etwas teurer ist, aber wenn das einen nicht so sehr abschreckt, hat man auch was davon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s