liebeslieschen

Good taste: Waffeldesaster

7 Kommentare

Hah, richtig gelesen: WaffelDESASTER! Ja, Waffeln, Kinderspiel, ne? Denkste!
Hier kommt meine kleine Irrfahrt in den Küchenwahnsinn:

„Lach doch drüber“ – Freund.

Wir schreiben einen Samstagnachmittag bei Herrn Freund (halb-fremde Küche). Meine kleine Sucht meldet sich: Süßes! Ohhh, bitte leckere Waffeln mit heißen Kirschen :)
„1000 Backideen – das Backbuch fürs Leben“ durchforstet und mit dem Kühlschrank abgeglichen und im Endeffekt für das Waffelrezept der Grapefruitwaffeln entschieden.
050414Teig nach Anleitung anrühren scheitert an der Hefe. Ich bin der Trockenhefe von Dr. Oetker-Typ! Hach, nur im Haushalt von Herrn Freund existiert die nicht. Nur frische Hefe. Oh, Premiere! Laut Buch also Milch etwas erwärmen und dann die Hefe darin auflösen. Ok. Nur tut sich da rein gaaar nichts. Bleibt ein Klotz, der am Löffel in der Milch steht und selbst rühren stößt auf taube Ohren. Gut, Frau Liebeslieschen ist ja nicht Bloggerin ohne Hilfsmittel: Google ergibt die kleinen Tricks des Lebens. Etwas Zucker hinzu, rühren und schon löst sich der Brocken auf. Stolperstein Nummer 1 überwunden. Der Rest des Teigzubereitens läuft ganz nach Plan. Gehen lassen und pausieren.

Kirschen mit Speisestärke angerührt und auf dem Herd anheizen. Läuft ja sonst auch immer wie von selbst bis auf das Rühren.. Als ich meine ersten Hoffnungen habe, dass die Kirschen vielleicht andicken, starte ich auch mit dem Backen.

050414_3Schon bei der ersten Waffel wird klar: irgendwas läuft heute schief! Labberig (weich) wird sie – Stolperstein Nummer 2. Eingefettet ist die Form und heiß genug auch. Geschmacklich sehr hefig, hm, Zucker hinzu und weitere Tests. „Bringt nichts“ merke ich dann etwas später, aber andere Hilfsmaßnahmen fallen mir nicht ein.

Stolperstein Nummer 3: Knall, Funken, Gestank. Schnell das Waffeleisen raus ziehen. Huch, schwarze Flecken hinter dem Waffeleisen, Sicherung raus & Waffeleisen kaputt. Nerven liegen blank…

Rettung nun: Ein Toast- oder Tischgrillgerät. Schöne Rillen auf den Waffeln (s. Foto).  Aber immerhin: zu Ende backen klappt.

Irgendwann erreichen sogar die Kirschen die gewünschte Konsistenz… 050414_4
Ich gebe euch trotzdem gerne einmal das Rezept:

Waffeln mit heißen Kirschen
100g weiche Butter, 40g 100g Zucker, 1 Prise Salz, 3 Eier, 100g WeizenDinkelmehl, 100ml Milch, 1/2 Würfel frische Hefe. 1 Glas entsteinte Kirschen, Speisestärke.
Butter, Zucker, Salz, Eier und Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Milch erwärmen und Hefe mit etwas Zucker darin auflösen. Alles mischen und 30 Minuten zugedeckt aufgehen lassen.
Währenddessen die Kirschen in einen Topf geben, die Speisestärke nach Packungsanleitung in den Kirschsaft einrühren und aufkochen lassen.
Waffeleisen einfetten und dann schön backen. :D

Aus: 1000 Backideen- Das Backbuch fürs Leben, Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH, Köln

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

7 Kommentare zu “Good taste: Waffeldesaster

  1. Das hört sich nach einem Küchenabenteuer an, das geradezu nach mir schreit. Also mal im Ernst, immer wenn ich in der Küche steht geht ungefähr genauso viel schief, wie du da eben beschrieben hast. Und zwar lauter doofes Zeug, wie eben das mit dem Waffeleisen usw. Schön, dass ihr die Waffeln dann doch noch auf den Tisch bekommen habt. ;)
    Und das Ding mit der Hefe hatte ich auch schon mal… joa… gut, dass es Google gibt. Was täten wir nur ohne?

    Kit-Objektive habe ich ja nicht. Die von meinem Papa haben noch nie auf meine Vollformatkameras gepasst und zu denen gibt es eben keins. ;) Aber die brauche ich für die Arbeit ja auch nicht wirklich, da durfte ich lieber gleich richtig Geld lassen. ^^
    Ja, mittlerweile habe ich mein 85mm ersetzt. Allerdings nach reiflicher Überlegung nicht wieder durch ein 1.8, sondern gleich gegen das 1.2. War zwar eine mordsmäßige Investition aber ich habe das Ding ja schon immer so viel benutzt… nun also gleich das Geld ins Profiteil gesteckt. Was aber wirklich lohnenswert war.

  2. Mit Hefe stehe ich ja so ganz generell auf Kriegsfuß. Die will nie so, wie ich will….
    Aber. Mutig! Dass du nicht aufgegeben hast. Vielleicht sollte ich auch mal wieder einen Hefe-Versuch starten. :D

  3. aussehen tuts gut :) ich hatte aber vor knapp 10 jahren auch mal ein waffeldesaster (toaster/waffeleisen derart verdreckt, dass nie wieder ganz sauber) und seitdem nicht mehr dran gemacht. außerdem mag ich die belgischen viel lieber. trotzdem würde ich deine sofort kosten :)

    • jaa, die belgischen sind auch wahnsinnig lecker :)
      Eigentlich sind ja Waffeln echt simpel, aber irgendwie wollte es nicht, wie es sollte :D Ich vertrau jetzt nur noch auf das Waffeleisen zu Hause… Meine Schwiegermutti bekommt jetzt bald ein neues :D

      • also ich mag ja die waffeln nicht sooo, die aus „palatschinkenteig“ (pfannkuchen) gemacht sind. aber nur, weil mich die belgischen verdorben haben ;) deswegen is das halt für mich auch nix zum daheim nachmachen ^.^

        na mit dem neuen wirds ja dann bestimmt auch gehen :)

  4. Pingback: Good taste: Hefezopf | liebeslieschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s