liebeslieschen

Good taste: Schwedische Mandeltarta aus der Lecker Bakery 1/2014

16 Kommentare

Bevor ich euch an einer wahnsinnig leckeren Torte teilhaben lasse, möchte ich euch noch mit einem Post von der lieben Katja von Mädchen mit Herz zum Grübeln bringen Kein Blog ist auch keine Lösung. Manchmal steht man an einem Punkt, an dem man nicht weiter weiß. Gibt es eine Zukunft für ein Projekt, ein Engagement, eine Beziehung, eine Sache, die man bisher mit vollstem Herzen getragen hat, vielleicht auch etwas in die Ecke gedrängt hat. Vielleicht hat man sich schon zu viel Druck gemacht, zu viel schlechte Laune damit verbunden. Manchmal dient an solchen Stellen ein Umdenken, so wie es Katja auf einem Bloggertreffen erfahren hat. Ich wünsche dir an dieser Stelle viel Kreativität, weniger Druck und freu mich auf mehr von dir!

Mit dem nun folgenden Rezept mag ich euch mit meiner kleinen Kuchenliebe infizieren. Ich finde es einfach passend, wenn an einem Sonntagnachmittag ein Kuchen auf dem Tisch steht und die ganze Familie sich über die Stücke hermacht. Auch, wenn ich auf meine Figur mal achten sollte, ist Kuchen für mich eine kleine Sucht, I’m addicted! Daher hab ich euch ein passendes Lied dazu herausgesucht ;)
*Avicii – Adicted To You *

Schwedische Mandeltarta – ca. 16 Stücke nach Lecker Bakery

Zutaten: 8 Eier, 200g Schlagsahne, 400g Zucker, 200g gemahlene Mandeln (mit Haut, lt. Lecker), 75g Mandelblättchen, 150g weiche Butter, (für den Notfall bitte immer ein Päckchen Vanillepuddung bereit halten!)

Zubereitung: Eier trennen, Eiweiß in den Kühlschrank stellen. Sahne und 200g Zucker zusammen aufkochen und vom Herd nehmen. 1/3 der heißen Sahne unter das Eigelb geben (ganz langsam) und einrühren. Alles zur heißen Sahne hinzurühren. Auf dem Herd bei schwacher Hitze eindicken, mit dem Hochlöffel langsam am Topfboden entlangrühren und zu einer Rose abziehen (hier mein Tipp: Wird’s nicht fest, nehmt einfach ein wenig Vanillepuddingpulver und rührt es unter! Dem Geschmack tut es sogar gut & dadurch erreicht es einfach die Konsistenz). Umfüllen, mit Folie abdecken und auskühlen lassen.

060314Springform mit Backpapier auslegen. Insgesamt werden 2 Böden gebacken. Für einen Boden die Hälfte des Eiweiß steif schlagen, dann den Zucker vorsichtig unterrühren und 100g der gemahlenen Mandeln unterheben. (Ich habe es ausgetestet, wann der Zucker am besten zum Eischnee gegeben werden sollte und in dieser Reihenfolge war der Teig deutlich fluffiger später!) Masse in der Form verteilen und bei Umluft 175 Grad ca. 18-20 Minuten backen. Aus der Form lösen und auskühlen lassen. Den zweiten Boden im gleichen Verfahren herstellen. 060314_2Mandelblättchen ohne Fett goldbraun rösten und auskühlen lassen. Butter cremig rühren und die Sahnecreme portionsweise unterrühren. Den Kuchen herrichten: Boden, Creme, Boden, Creme, Mandelblättchen. Kalt stellen und dann servieren. 060314_3 Der Zeitaufwand ist schon sehr hoch bei diesem Kuchen, aber geschmacklich lohnt er sich einfach total! Sehr erstaunt war ich über die Menge an Eiern, die ich nutzen musste. Fluffig, lecker, vielleicht nicht unbedingt für die Sommerfigur geeignet, aber einfach toll!

Advertisements

Autor: Daniela

Mitte Zwanzig, glücklich vergeben, reiselustig und entdeckungsfreudig!

16 Kommentare zu “Good taste: Schwedische Mandeltarta aus der Lecker Bakery 1/2014

  1. würde ich zu gern kosten, aber sowas ist mir wohl definitiv zuviel aufwand. schade. ich liebe mandeln und das sieht großartig aus!

    • Ja, hat schon gedauert bis die Torte fertig war, aber wirklich lecker. Auf Mallorca hatte ich jetzt typisch mallorquinischen Mandelkuchen – den werde ich auf jeden Fall mal nachbacken!! :)

      • kann ich mir gut vorstellen :) irgendwie hab ich für backen und sowas keine zeitfenster, dazu bin ich einfach zu wenig daheim… und WENN ich dnan mal daheim bin und grade nix mach, nehm ich ein buch zur hand – da ich in den letzten jahren praktisch nichts gelesen habe, habe ich mir das vorrangig vorgenommen :)

        auf das bin ich ja schon gespannt :)

      • Mich entspannt Backen total :D Also, ich mache es eher unplanmäßig und dann geht’s mir am Ende besser, wenn ich in einen Muffin beißen kann.
        Ich hab letztes Jahr auch so furchtbar wenig gelesen! Jetzt im Urlaub habe ich sogar 2 Bücher geschafft :D Was liest du aktuell?? :)

      • mich würde es auch entspannen, aber wie gesagt, da mangelt es meistens an der zeit und an den zutaten. dadurch, dass ich es nie mache, hab ich auch nichts dafür daheim :) eier zB hab ich fast nie! oder geriebene nüsse, etc.

        ich lese grade die wächter-trilogie. im moment bin ich bei 2/3 von band 1 und es gefällt mir sehr gut! ich war in den letzten monaten eigentlich „braver“ als sonst und hab schon immer wieder gelesen. mit früher ist es halt nicht zu vergleichen.

        was hast du denn im urlaub gelesen?

      • Im Urlaub gab’s ein Kitschbuch, das ich erst am Flughafen in Dortmund gekauft hab, und einen kurzen Roman über einen Finanzbeamten, seine große Liebe und eine gefälschte Steuererklärung :) Eben Sachen, die einen kurzfristig glücklich machen, bevor man sich die nächste Stadt anguckt und den Fotoapparat in die Hand nimmt.
        Wächter sagt mir gerade nichts, aber ich war auch länger nicht im Buchladen ^^
        Die Vorräte in der Küche finde ich echt spannend. Also, bei mir zu Hause würde ich mir praktisch immer etwas „mal eben“ zum Essen machen können. Bei meinem Freund sieht das schon immer ganz anders aus. Eier habt ihr gar nicht zu Hause? Gut, mein Onkel verkauft Eier, da haben wir immer welche da :D Was gibt’s die Tage bei dir zum Essen?

      • manchmal darfs auch sowas sein :) ich lese gern und viel fantasy, die wächter-trilogie ist diese ziemlich bekannte russische fantasy-trilogie. will ich seit ewigkeiten lesen, jetzt bin ichs angegangen und schon sehr gespannt, wies weitergeht. meiner meinung nach zwar nicht das beste buch aller zeiten, aber gute leseunterhaltung, spannend und irgendwie auch wieder was neues.

        davor hab ich ja komplett daneben gegriffen und „geisterfjord“ gelesen (Wollte mal genre wechseln und habe bei thriller gesucht – leider war das dann eine dämliche horrorfilmgeistergeschichte und ich muss mich immer noch beim einschlafen zusammenreißen, dass ich nicht dran denke)

        montag gabs die reste von sonntag mit einem thunfischsugoexperiment :) gestern war ich essen und hab orientalische sate-spieße gegessen, heute bin ich auch unterwegs und werde in einem altbekannten lokal mal was neues ausprobieren :), morgen weiß ich noch nicht, freitag wird auch immer auswärts gegessen und dann ist schon wochenende :) vielleicht wirds mal wieder lachs mit karamellisierten zwiebeln und soja-honigsauce und erdäpfelpürree. auf tortilles hätte ich lange schon wieder lust, aber die haben wir meinen eltern versprochen – rindfleisch mit dörrpflaumen und thymiansauce wäre auch eine option ^.^

      • Yummy, :) Da wird man ja ganz neidisch bei deinem Speiseplan! :) Wir waren Montagabend auch mal auswärts essen, sonst gab’s immer nur etwas zu Hause & gestern Abend (weil es kein schöner und anstrengender Tag war) ein Spaghettieis in der Eisdiele – der denkbar beste Tagesabschluss, nachdem der Tag einfach hin war….
        Nun ja.
        Ich für meinen Teil bin total kaputt und freu mich maßlos auf das Wochenende :D
        Und wie schaut es bei dir aus? Lesen? Ausgehen? Formel 1 mit Freund?

      • ohje, was war denn mit dem tag??
        ich freu mich auch total aufs wochenende. aber das tu ich immer ;) wir haben diesmal gar nicht viel geplant

        formel 1 gibt mir immer lesezeit *juhu* das schaut er allein und ich komm mit meinem buch weiter.

        ob wir abends unterwegs sind wird sich spontan weisen, vielleicht fallen wir mal wieder in unser stammpub rein. auf jeden fall will ich wieder ein bisschen in die natur und den kreislauf auf trab bringen.

        was steht bei euch am plan?

      • „Jedes Leben hat ein Ende“-Tag :( Wir warten jetzt auf das Verheilen der Wunden durch die Zeit…
        Wir wollen wohl morgen mal ein paar Freunde einladen (ist ja wieder Bundesliga nachmittags :D) und grillen, falls gutes Wetter ist. Heute Abend möchte der Herr Steaks essen, aber mal schauen, wie wir das hinbekommen. Essen gehen finde ich da meist einfacher, als die selber zu zaubern. Sonst ist eher weniger auf dem Plan, der Haushalt muss gemacht werden, meine Eltern freuen sich auch über Besuch & der Rest wird je nach Wetterlage entschieden.
        Total schade, dass nächste Woche die Uni anfängt, irgendwie sieht dieses Semester vom Plan her ziemlich stressig aus :/

      • ohje – dann hoffe ich, dass die schönen erinnerungen bald das traurige überwiegen und wünsche für die zeit bis dahin alles gute.

        die pläne fürs wochenende klingen jedenfalls gut und vielversprechend, um sich mit unterhaltsamen dingen zu beschäftigen…

        steaks daheim machen ist zu mühsam irgendwie. wir planen auch schon ewig mal in so ein bisschen ein neues in-lokal auf ein steak-dinner, aber da muss man lange vorher reservieren und dafür ist dauernd was dazwischen gekommen…

      • Bei uns gab’s jetzt wirklich Steaks aus der Pfanne: gestern Abend und heute Mittag (hatten zu viel für gestern Abend gekauft, deswegen noch mal heute…).
        Du kannst ja mal einen Wien-Food-Guide machen! :))

      • oh wirklich?? na bitte :) bei uns gabs jetzt unsere champignonbananenpfanne, die werde ich auch beizeiten im blog vorstellen :)

      • Sehr gut! :)
        Ich hab für Freitag jetzt auch mal ein Rezept wieder vorbereitet :D

      • oh da freu ich mich schon :)

  2. Pingback: [2014] Die Sonne lacht mir ins Gesicht | liebeslieschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s